jüngere Generationen haben weniger Vorurteile gegenüber dem Islam

Teheran-Iqna- Laut einer aktuellen Studie in Deutschland hat die Jugend des Landes weniger Vorurteile gegenüber dem Islam.

Laut einer aktuellen Studie in Deutschland haben junge Menschen im Land weniger Vorurteile gegenüber dem Islam.

Die Studie wurde laut Islamiq-Website von einer Arbeitsgruppe der Evangelischen Kirche in Deutschland durchgeführt und ihre Ergebnisse erstmals im November auf der Jahrestagung zu Islamophobie und Rassismus gegen Muslime veröffentlicht.

Auch eine Studie mit dem Titel „Perspektiven zur islamischen Gesellschaft, Religion und Debatte“ zeigt, dass Jugendliche mit Eltern mit Hochschulbildung weniger voreingenommen sind.

Die Umfrage wurde von Februar bis April 2021 unter Jugendlichen im Alter von 14 bis 29 Jahren durchgeführt.

Obwohl sich das Islamverständnis der neuen Generation verbessert hat, zeigt die Studie, dass ein Teil der deutschen Gesellschaft der Religion nach wie vor stark ablehnend gegenübersteht.

In einer früheren Studie schätzte das Allensbach-Institut, dass 65 % der Deutschen glauben, dass das Recht auf Religionsfreiheit für Muslime genauso gilt wie für Christen und andere Religionen, während 18 % dieser Ansicht widersprechen.

Andererseits empfinden 28 % der Deutschen den Islam als Bedrohung, 63 % sehen einige islamische Gruppen als Bedrohung und 5 % sehen keine Bedrohung für den Islam.

https://iqna.ir/en/news/3476564

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.