Polnischer Straßenverkehr kontrolliert Autofahrer in Deutschland

Die Dienste beider Länder bündeln ihre Kräfte. Für die Straßensperren auf der Bundesstraße BAB 20 in Richtung Stettin heuerten die Deutschen Bundes- und Straßenpolizei, Zollbeamte und Militärpolizei an. Auch polnische Beamte unterstützten sie. Die Gryfino-Zentrale und Polizeiteams wurden zur Inspektion auf den Parkplatz Ravensmühle geschickt.

Der Inspektionsbericht wurde von den deutschen Diensten veröffentlicht (die Polizei Westpommern erwähnte nur die Feldnüchternheitsprüfung, die vorhandenen Führerscheine und den technischen Zustand). An einem Tag wurden 102 Fahrzeuge inspiziert (die meisten, bis zu 72, sind Pkw-Modelle). Insgesamt wurden 14 Fahrer wegen Verstoßes gegen das Überholverbot mit Geldstrafen belegt. Darüber hinaus gab es 2 Verstöße gegen die Arbeitszeit am Steuer, 3 Verstöße (kein Anlegen der Sicherheitsgurte). Das ist nicht das Ende.

Auch ein 23-jähriger tadschikischer Staatsbürger näherte sich während der Inspektion mit gefälschten Dokumenten. In seinem Fall wurde unter anderem wegen illegalen Aufenthalts in der Europäischen Union ermittelt.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.