Shoygu reagiert auf den Nato-Plan für Russland. „Sie sammeln Kräfte in der Nähe unserer Grenzen“ | Weltnachrichten

„Im Zusammenhang mit Forderungen nach einer militärischen Eindämmung Russlands sammelt die Nato ständig Truppen in der Nähe unserer Grenzen“, sagte der Chef des russischen Verteidigungsministeriums, Sergej Schojgu, am Samstag von der Agentur Interfax.

Wie er hinzufügte, sei die NATO „nicht bereit“ für einen gleichberechtigten Dialog mit Russland.

Auf der Homepage können Sie mehr über die Pläne der NATO und die Reaktion Russlands lesen. Gazeta.pl >>>

Am Donnerstag haben die Nato-Verteidigungsminister bei einem Treffen in Brüssel einen strategischen Plan zur Abwehr eines möglichen russischen Angriffs gebilligt. Das Bündnis glaubt, dass ein solcher Plan notwendig ist, weil Russland fortschrittliche Waffensysteme entwickelt und Truppen und Ausrüstung näher an der NATO-Grenze stationiert.

Schau das Video
Polen lieben Para-Dokumentarfilme. Sie müssen auch Simulationen lieben: „The Office PL“ ist ein starker Antrieb.

Russland. Die Reaktion des Verteidigungsministeriums auf den NATO-Plan

Szojgu fügte hinzu: „Die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer muss sehr genau wissen, wie diese Dinge für Deutschland und Europa ausgehen.“ Er betonte, dass „Sicherheit in Europa auf Gegenseitigkeit beruhen muss und die Interessen Russlands nicht verletzen darf“.

First Ladies an der Grenze: Wir sind mit der menschenverachtenden Behandlung von Kindern nicht einverstanden [ZDJĘCIA]

„Die Einführung des Abschreckungsplans der Nato in Afghanistan hat in einer Katastrophe geendet, der sich jetzt die ganze Welt gegenübersieht“, sagte der russische Verteidigungsminister.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.