Europa League, Ergebnisse des 5. Tages

Die Galatasaray sperrt den Durchgang des Achtelfinals und sieht das Achtelfinale auf Kosten von Marseille. In Istanbul asphaltieren Terims Männer die Sampaoli-Truppe mit einem 3:0 in höllischer Atmosphäre und sind eine Runde vor Schluss sicher auf Platz eins. Lazio ist auch rechnerisch qualifiziert, gewinnt in Russland und kann am letzten Spieltag auf ein direktes Spiel hoffen: Mit dem Sieg werden sie Erster, wenn nicht Zweiter.

Mathematisch erster Platz auch für die West Ham, komfortables 0:2 auf dem Feld von Rapid Wien und der gestempelte erste Platz ohne Probleme in der Gruppe H, wo Dinamo Zagreb und Genk weiterhin um Platz zwei kämpfen.

Mathematisch für die zweite Runde qualifiziert auch die Bayer Leverkusen, dass Celtic sich in einem von Rückschlägen und schlechten Toren von Bayer geprägten Spiel vom 1:2 zum 3:2 erholen muss: Ein Super-Wirtz am Ende bringt die Deutschen auf den ersten Platz. Celtic sicherte sich den dritten Platz dank des 2:0-Sieges von Betis, der zweiten Arithmetik, über Ferencvaros.

In Gruppe F ist noch alles geöffnet, mit dem roter Stern der mit 10 Punkten den ersten Platz belegt, einen mehr als Braga, geschlagen von Midtjylland, der jetzt auf 8 geht. Ludogorets aus dem Spiel.

In der Gruppe A besiegte Lyon, das bereits als Erster qualifiziert war, auch Bröndby, wobei die Rangers jetzt Zweiter und nach dem Sieg in den Playoffs sind Sparta Prag mit einem Doppelpack von Morelos, entscheidend unterstützt von der unglücklichen Abwehr der Gastgeber.

Fliegen Sie dank des Erfolgs gegen Real Sociedad Monaco in die zweite Runde, die Spanier werden nun vom PSV überholt: Die Niederländer setzen sich gegen Sturm Graz durch und spielen in der sechsten und letzten Runde der Pools die Qualifikation gegen die Spanier.

Die Napoli-Gruppe ist 90 ‚vom Ende aus sehr offen: Die Azzurri müssen Leicester schlagen, um nach dem K.o.-Spiel gegen Spartak mindestens einen der ersten beiden Plätze zu gewinnen. Die Füchse hingegen haben Legia überholt, die als Führende nun hinten liegt, aber immer noch um den Spitzenplatz kämpft.

In Gruppe D passierte im Finale alles: Antwerpen stoppte die Eintracht, Olympiakos setzte sich gegen Fenerbahce durch. Der deutsche Klub bleibt qualifiziert, auch wenn er den ersten Platz noch nicht sicher ist, gleichauf mit dem Klub aus Athen, jetzt zweiten und zumindest den Playoffs sicher.

GRUPPE A

BRONDBY-LYON 1-3 51 ‚Uhre (B), 57‘ und 67 ‚Cherki (L), 76‘ Slimani (L)]

RANGERS-SPARTA PRAGA 2-0 [15′ e 49′ Morelos]

GRUPPE B

MONACO-REAL SOCIEDAD 2-1 28 ‚Volland (M), 35‘ Isak (R), 38 ‚Fofana (M)]

PSV STURM GRAZ 2-0 [45′ rig. Carlos Vinicius, 56′ Bruma]

GRUPPE C

SPARTAK MOSKAU-NEAPEL 2-1 [3′ Sobolev (S), 28′ Sobolev (S), 64′ Elmas (N)]

LEICESTER-LEGIA WARSCHAU 3-1 11 ‚Daka (L), 21‘ Maddison (L), 26 ‚Mladenovic (L), 31‘ Ndidi (L)]

GRUPPE D

OLYMPIACOS-FENERBAHCE 1-0 [90′ Soares]

EINTRACHT FRANCOFORTE-ANVERSA 2-2 13 ‚Kamada (E), 33‘ Nainggolan (A), 88 ‚Samatta (A), 94‘ Paciencia (E)]

GRUPPE E

GALATASARAY-MARSIGLIA 4-2 [12′ Cicaldau (G), 30′ aut. Caleta-Car (M), 64′ Feghouli (G), 69′ Milik (M), 83′ Babel (G), 85′ Milik (M)]

LOKOMOTIV MOSKAU-LAZIO 0-3 [56′ rig. e 63′ rig. Immobile, 87′ Pedro]

GRUPPE F

MIDTJYLLAND-BRAGA 3-2 2 ‚ [Sviatchenko (M), 43′ Horta (B), 48′ Isaksen (M), 85′ Galeno (B), 90+3‘ rig. Evander (M)]

STELLA ROSSA-LUDOGORET 1-0 [57′ Ivanic]

GRUPPE G

BAYER LEVERKUSEN-KELTIK 3-2 [16′ Andrich (L), 40′ rig. Juranovic (C), 56′ Jota (C), 82′ Andrich (L), 85′ Diaby (L)]

Der Artikel geht weiter unten

BETIS SIVIGLIA-FERENCVAROS 2-0 [5′ Tello, 52′ Canales]

GRUPPE H

DINAMO ZAGABRIA-GENK 1-1 [35′ Menalo (D), 45+1′ Ugbo (G)]

SCHNELLER SCHINKEN WIEN-WEST 0-2 [40′ Yarmolenko, 45+2′ Noble]

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.