PJ unterzeichnet Erklärung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen Nachrichten

Die Justiz (PJ) unterzeichnete eine Verpflichtungserklärung mit dem Ministerium für Frauen und schutzbedürftige Menschen, der Europäischen Union, der peruanischen Agentur für internationale Zusammenarbeit sowie der spanischen und deutschen Botschaft, um die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen aus Genregründen zu fördern.

Elvija Bariosa, Präsidentin der Justiz, erklärte, dass „diese erste Erfahrung mit den drei Gerichten auf andere Gerichtsbarkeiten ausgeweitet wird, da das Ziel darin besteht, sie im ganzen Land umzusetzen.“

Sie fügte hinzu, dass die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen eine große Herausforderung darstelle und dass die genaue Arbeit aller Institutionen erforderlich sei, die das Nationale Spezialisierte Justizsystem zum Schutz und zur Bestrafung von Gewalt gegen Frauen und Familienmitglieder (SNEJ) bilden.

Das im Februar dieses Jahres unterzeichnete Projekt wird von der Europäischen Union, der spanischen Kooperationsorganisation AECID und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit von der GIZ mit insgesamt 6 Mio. 750.000 € gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Aussage, Aussage

Die von den oben genannten Gremien in der Kammer des Gerichtshofs unterzeichnete Verpflichtungserklärung basiert auf folgenden Aspekten:

b) Zusammenarbeit und klar zur Beseitigung der strukturellen Diskriminierung von Frauen beitragen, die unter anderem in diskriminierenden soziokulturellen Mustern liegt, die Männer gegenüber Frauen begünstigen.

c) Sie verpflichten sich, die Konsolidierung der Nationalen Spezialisierten Justiz zum Schutz und zur Bestrafung von Gewalt gegen Frauen und Familienangehörige (SNEJ) durch Schulungen für wichtige Behörden, die Justiz, das Staatsministerium, die Staatspolizei, das Justiz- und Humanministerium zu unterstützen Rechte und die Frauen und der verletzliche Dienst.

d) Sie verpflichten sich, die Umsetzung der Nationalen Gleichstellungspolitik im Hinblick auf die Reduzierung von Gewalt zu unterstützen.

Die Erklärung des Präsidenten des Gerichtshofs wurde von Anahi Duranda, Ministerin für Frauenangelegenheiten, unterzeichnet; José González, Exekutivdirektor der Peru International Cooperation Agency; Botschafter der Europäischen Union Gaspars Frontini; Der deutsche Botschafter Stefan Hercberg und der spanische Botschafter Alejandro Avergonzarle San Martin.

(FIN) NDP / JCC / JCR

JRA

Mehr Andina:

Gepostet: 25.11.2021


Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.