Angola schätzt die jährliche Produktion von 1.147 Millionen Barrel Öl/Tag im Jahr 2022 – Wirtschaft

Die Schätzungen wurden heute vom Präsidenten des Verwaltungsrats der Nationalen Agentur für Öl, Gas und Biokraftstoffe (ANPG), Paulino Jerónimo, vorangetrieben, der darauf hinwies, dass Angola in den letzten 15 Tagen mehr als 1,2 Millionen Barrel/Tag produziert hat. seit Jahresbeginn wurden durchschnittlich 1.173 Millionen Barrel produziert.

Der Leiter der ANPG sprach in Luanda während eines Treffens mit Journalisten anlässlich der Eröffnung des Jornadas do Mineiro, wo die Leiter der wichtigsten Regierungsabteilungen für Öl, Gas und Bodenschätze anwesend waren.

Auf die Frage nach den finanziellen Einnahmen aus dem Verkauf von Sonangol-Aktien in acht Blöcken, deren Gewinner letzte Woche ausgewählt wurden, gab der Präsident der staatlichen angolanischen Ölgesellschaft, Sebastião Gaspar Martins, an, dass der Wert nicht geschlossen ist, sondern über dem der USA liegen muss 400.000 $.

Der Leiter von Sonangol gab auch zu, eine neue Strategie zur Durchführung des Lobito-Raffinerieprojekts angewandt zu haben, obwohl die angolanische Exekutive noch keinen Partner gefunden hat.

„Im Moment entscheiden wir, mit welchen Unternehmen wir das Konsortium und den Anteilseignern bilden, aber wir beabsichtigen, das Projekt durchzuführen, wenn auch mit anfänglichen Mitteln von Sonangol. Die Entscheidung ist gefallen und diese Raffinerie geht weiter“, versicherte er. .

Gaspar Martins wies auch darauf hin, dass der Russlandkonflikt Auswirkungen auf den Logistikprozess von Sonangol hat, insbesondere im Hinblick auf den Einkauf von Stahlmaterialien für die derzeit im Bau befindliche Cabinda-Raffinerie, die in der Kriegsindustrie verwendet werden.

Der Minister für Bodenschätze, Öl und Gas, Diamantino Azevedo, betonte andererseits die Art und Weise, wie sich Sonangol an die Energiewende anpasst, und betonte, dass das angolanische Ölunternehmen bereits an Solarenergieprojekten (mit multinationalen italienischen Unternehmen) beteiligt sei Eni und das französische Unternehmen Total) und Wasserstoff zusammen mit deutschen Unternehmen.

Diamantino Azevedo zog eine Bilanz seiner fast fünfjährigen Amtszeit an der Spitze dieses Ministeriums und zählte die wichtigsten Errungenschaften im Öl- und Gassektor sowie bei den Bodenschätzen auf.

Angola, einer der weltweit führenden Diamantenproduzenten, hat auch damit begonnen, das Potenzial anderer Mineralien wie Lithium, Nickel, Zink, Niob, Tantal und Seltenerdelemente zu untersuchen, die in der Automobilindustrie verwendet werden.

RCR // PJA

Lusa/Ende

Helene Ebner

"Preisgekrönter Leser. Analyst. Totaler Musikspezialist. Twitter-Experte. Food-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.