Der brandneue Volkswagen Amarok kommt am 7. Juli

Bald ist es an der Zeit, dass Volkswagen die neueste Generation seines Pickup-Trucks, den Amarok, vorstellt. Zur Freude enthüllt Volkswagen einige Bilder des Innenraums des neuen Fahrzeugs.

Amarok kommt! Mit Informationen zum neuen Volkswagen Amarok müssen wir uns vorerst nur wenig abfinden: Jetzt wissen wir, dass es trotz des aktuellen Trends zum Einsatz von Touchscreens immer physische Tasten geben wird. Dank der funktionalen und langlebigen Beschaffenheit des Tonabnehmers sind die physischen Tasten und Schalter einfacher und schneller zu bedienen. Das Bild der Anzeige ist sehr prägnant, aber wir bemerken einige Details insbesondere die Oberfläche des Lautstärkereglers und die Oberfläche der Warnblinkanlage. Diese Tasten werden in den neuen Volkswagen Enthüllungen besonders hervorgehoben.

Die Funktion wird jedoch keine Schaltfläche haben. Volkswagen sagt, dass die verschiedenen Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme des Pickups durch physische und digitale Steuerungen angetrieben werden. Tatsächlich werden die Tasten und Knöpfe unter einem Touchscreen installiert, der in einem Tablet-Format implantiert ist, das vom Ford Ranger abgeleitet ist, dem Cousin von Amarok, mit dem er sein Chassis teilt. Der Bildschirm wird eine Größe von 10 bis 12 Zoll haben und Konnektivitätsfunktionen bieten, die der deutsche Hersteller als „Premium“ bezeichnet. Es verwaltet auch Klimaanlagenfunktionen, Navigation, vernetzte Dienste und verschiedene Fahrzeugeinstellungen.

Sehr bald

Der neue Volkswagen Amarok wird am 7. Juli vorgestellt und in fünf Ausstattungsvarianten angeboten: Einstiegs-Amarok, Mittelklasse-Life and Style, Offroad-PanAmericana und straßenoptimierter Aventura. Volkswagen wird einen Benziner und vier Dieselmotoren mit 2,0 bis 3,0 Liter Hubraum anbieten. Mit dem größten kann der Amarok bis zu 3,5 Tonnen ziehen und 1,2 Tonnen transportieren.

Es ist zwar noch nicht genau bekannt, welche Motoren auf dem alten Kontinent erhältlich sein werden. Es wird daran erinnert, dass die Produktion des Volkswagen Amarok 2023 noch in diesem Jahr in Südafrika beginnen muss.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.