Deutschland. Bundestagswahlen. SPD führt Umfrage an, Sieg ist aber nicht sicher Weltnachrichten

In der ganzen Oder herrscht kein gesetzliches Wahlstille. Die Kampagne dauerte also bis zur letzten Minute, und die wichtigsten Kanzlerkandidaten sind der 60-jährige CDU-Armin Laščs, die 40-jährige grüne Co-Präsidentin Annalena Bērboka und die 63-jährige. -Der alte SPD-Vizekanzler Olaf Scholz forderte die Wähler auf, ihre Worte anzukreuzen.

Neuere Forschungen haben die SPD zu einer Priorität gemacht, obwohl das Szenario für die Linksregierung von Olaf Scholz noch nicht entschieden ist.

Nach den Prognosen der TV-Sendung „Politbarometer“ kann die SPD mit 25 Prozent rechnen. Stimmen, CDU/CSU – 23 Prozent, Grüne – 16,5 Prozent, FPD (Freie Demokratische Partei) – 11 Prozent, AfD (Alternative zu Deutschland) – 10 Prozent und Linke – 6 Prozent. Fernsehen RTL/ntv machte leicht abweichende Prognosen.

Schau das Video
Merkel hat 2019 nicht bestanden. Sie schnaubte bei Trumps Worten

Deutschland. Bundestagswahlen

Am Ende des Wahlkampfs wurden die Verluste von CDU-Chef Armin Laščs ausgeglichen, der in Umfragen gesehen wurde, in denen die Sozialdemokraten nur knapp vor den Christdemokraten lagen. In seiner Heimatstadt Aachen sagte Lachet, Deutschland verdiene es, „stabile Macht“ fortzusetzen. – Hinter den Kulissen laufen bereits Verhandlungen zwischen SPD und Linken. Nur starke Christdemokraten können diesen Geist ausrotten, sagte der Politiker.

Einführung Ergebnisse Die Umfragen werden am Sonntag um 18 Uhr unmittelbar nach Wahlschluss veröffentlicht. Neben der Bundestagswahl finden am Sonntag in Berlin, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern Kommunalwahlen statt.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.