Deutschland in Euphorie nach dem WM-Aufstieg als erste Mannschaft. „Ausgezeichnet“ Pika None

Deutschland hat in der WM-Qualifikation am Montagabend möglicherweise Nordmazedonien mit 4:0 besiegt und damit die sensationelle 1:2-Niederlage in Duisburg im März wieder rückgängig gemacht.

Schau das Video
Sousa sollte in Polen öfter erscheinen! „Das wirft Fragen auf“ [SEKCJA PIŁKARSKA #94]

Bonie vor dem Spiel gegen Albanien. „Solche Spiele können ohne Trainer gespielt werden“

Die Deutschen starteten den Schuss erst in der 50. Minute, als Thomas Miller Kaj Havet einsetzte. Zwanzig Minuten später erzielte Timo Werner, der 180 Sekunden im Doppel stand, das 2:0. Das Ergebnis Das Spiel wurde von Jamal Musiala entschieden, unterstützt von Karim Adejemi.

Deutsche Medien nach dem Transfer ihrer Landsleute zur WM in Katar. „Hurra, wir fahren nach Katar“

„Der Sieg mit Nordmazedonien sichert Deutschland einen Platz bei der WM“ lautete der Titel des Textes auf der offiziellen Website des Deutschen Fußball-Bundes. „Rumänien hat Armenien gleichzeitig mit 1:0 geschlagen, sodass Deutschland sich für zwei Spiele vor dem Ende der Qualifikationsrunde einen Platz für die WM im nächsten Jahr reservieren kann“, lesen wir weiter.

„Mit seinem fünften Sieg in Folge hat Hansi Flick zudem einen neuen Startrekord aufgestellt, indem er Joachim Lev abgelöst hat. Kay Havet (50.), Timo Werner (70., 73.) und Jamal Musiala (83.) trafen am Montagabend aufeinander und gewannen. „Die deutsche Tochter von goal.com hat im März in Duisburg eine 1:1-Razzia gegen Nordmazedonien geschrieben.

„Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat ihr achtes WM-Qualifikationsspiel klar gewonnen und in Mazedonien einen 4:0-Sieg verdient“, schreibt ran.de.

Bild sagte unterdessen, dass der Wechsel des Teams zur WM in Katar dank zweier Chelsea-Stars möglich sei. „Havert und Werner steigen in die WM auf. Deutschland gewinnt Nordmazedonien 4:0 und qualifiziert sich für die WM 2022 in der Wüste in Katar.“ „Die deutsche Nationalmannschaft qualifiziert sich nach dem 4:0-Sieg gegen Nordmazedonien als erste der Welt für die WM“, schreibt Sueddeutsche.de.

„Nach dem siebten Sieg im achten Spiel der Gruppe haben sich die deutschen Fußballer ihre Teilnahme an der WM im nächsten Jahr in Katar gesichert. Timo Werner hat gegen Nordmazedonien zwei Tore geschossen“, sagte Der Spiegel.

Der Kicker sagte derweil, dass die deutsche Nationalmannschaft lange kämpfen musste, um ihr erstes Tor gegen Nordmazedonien zu erzielen. „4:0 in Nordmazedonien. Die deutsche Nationalmannschaft hat in der zweiten Halbzeit den Widerstand gebrochen und kann Tickets für die WM in Katar buchen“ – heißt es in dem Bericht.

„Nordmazedonien – Deutschland 0:4: Werners Doppelpack! Die deutsche Mannschaft hat sich für die WM 2022 qualifiziert.

„Deutschland rächt sich an Nordmazedonien für die schändliche 1:2-Niederlage im März und kann sich Tickets für die WM kaufen. Hurra, wir fahren nach Katar! Flicks Team hat in Skopje 4:0 gewonnen, Timo Werner ist herausragend.“

Robert LevandovskyLevandovsky überrascht. Ein Mordduo ist möglich. „Er ist ein großartiger Spieler“

Dank Rumäniens Sieg und Sieg über Armenien (1:0) sicherte sich Deutschland den ersten Platz in der Gruppe und ging zur WM. Zwei Runden vor Ende der Qualifikationsrunde liegt Flicks Team 21 Punkte vor Rumänien und acht Punkte vor Nordmazedonien und Armenien. Im letzten Spiel dieser Gruppe besiegte Island Liechtenstein mit 4:0.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.