Deutschland, Schießerei an der Universität Heidelberg: Frau getötet, drei verletzt

Schreckensmomente an der Universität Heidelberg in Deutschland, wo die Schießerei stattfand. Ein Student in der Aula der Universität wurde geschockt und dann getötet. Die Frau starb an einer Kopfverletzung. Drei Verletzte.

Wiederaufbau

Vertiefung

Deutschland, Autos gegen Menschenmenge in Heidelberg: ein Toter und zwei Verletzte

Ein Student, der gegen Mittag mit mehr als einer Langstreckenwaffe geschossen hatte, mehrere Menschen verletzte und sich anschließend das Leben nahm. Der Campus der Universität Heidelberg liegt im Neuenheimer Feld, vor den Toren der Altstadt, und die Polizei hat sie voll bewaffnet auf der Suche nach möglichen Teilnehmern. Auf Twitter teilte die Mannheimer Polizei mit: „Ein Einzeltäter im Zuschauerraum hat mit einer Langwaffe mehrere Menschen verletzt. Der Mann ist tot.“ Dieselbe Polizei bestätigte, dass es vier Verletzte gab, von denen sich einer in einem sehr ernsten Zustand befand. Bisher wurden keine Hinweise auf ihre Identität gegeben, und es gibt keine möglichen Komplizen oder Angreifer.

Laut deutschen Medien schienen die Sicherheitskräfte laut Sicherheitskräften keine religiösen oder politischen Motive gehabt zu haben. Im Neuenheimer Feld befinden sich universitäre Fakultäten sowie ein Universitätsklinikum.

Stephan Fabian

"Speck-Liebhaber. Hipster-freundlicher Alkohol-Ninja. Lebenslanger Web-Fan. Reiseexperte. Kaffee-Fanatiker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.