Deutschland vergibt also die letzten verfügbaren WM-Schürzen – Fondo Italia

Für viele Länder werden die nächsten Wochen entscheidend sein, um die Vorbereitungen für 2021/22 abzuschließen. und den ersten Etappen der Weltmeisterschaft die letzten Flügel zu verleihen, was für die Ausrichtung der Olympischen Spiele unerlässlich ist. hoch.

Einige Sitze wurden bereits an Deutschland vergeben, der Rest wird im November zum Testen ausgewählt. „Wir haben in den letzten Jahren einiges ausprobiert und beschlossen, die letzten Plätze im Weltcup und IBU-Cup für die Olympia-Saison mit einem Rennen auf Schnee statt mit einem Rennen auf Rollski Mitte September zu teilen.“ wies darauf hin xc-ski.de, Direktor Biathlon, Deutscher Skiverband, Bernds Eizenbihlers.
Am 17. und 18. November werden daher sowohl Frauen als auch Männer zwei Qualifikationssprints absolvieren.

GEGEBEN.

Zur WM-Eröffnung am 27. November starten in Östersund sieben Deutsche. Sie sind bereits vom Ort überzeugt: Franziska Preuß und Denise Herrmann nach dem dritten und zehnten Platz in der Gesamtwertung des Weltcups; Vanessa Hinca und Janina Hetiha, der zusammen mit Preußen und Herman Silber bei der Pokluka-Weltmeisterschaft gewann; ohne sie wird es geben Vanesa Voigta, dessen Vorfeld durch den Gewinn des IBU Cups im vergangenen Jahr gesichert ist.

Dadurch werden die beiden Plätze durch die beiden Sprints geteilt, die stattfinden werden Obertilliahs. Ein Platz wird auf jeden Fall an die besten Athleten vergeben, während der andere in der zweiten Wertung keine Selbstverständlichkeit ist, denn Trainer wollen sich auch in Bezug auf Alter und Leistung in den letzten Jahren die Möglichkeit zur Entscheidung behalten. .

MÄNNER

Das gleiche Programm für die Herrenmannschaft findet in zwei Sprintrennen in Muonio statt, bei denen im letzten Aufeinandertreffen neun Herren an den Start gehen. Die vier Athleten, die ihre Plätze gewonnen haben: Benedict Lelle, Eric Leser und Roman Rice sie besorgten sich ein Ticket für die WM. Philip Navat er ist die vierte Person, die dank der Wahl des technischen Personals Vertrauen in den Ort hat.
Muonio erhält dann die anderen beiden Sitze.

Philip Horn, Johannes Koon und Just Strelov für die erste Gruppe konnten sie eine Schürze besorgen. Wer nicht will, fährt zum IBU Cup. Die Entscheidung des Gruppentrainers, wen er nach Muonio bringt, ist für nächste Woche geplant. Die Stichprobe besteht aus Johannes Donhauser, Lucas Fratcher, Simon Kaiser, Philip Lipovich, Danilo Rytmiller, Dominik Schmuk und David Zobel. Ob auch Marko Gross (Aufstiegsteam) berücksichtigt wird, ist nicht klar, der in der Deutschen Meisterschaft in Arber respektable Ergebnisse erzielte, den Titel im Sprint holte und im Einzel und im Fahren den vierten Platz belegte.

GC

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.