Dieb stiehlt Angela Merkels Brieftasche in einem Berliner Supermarkt Deutschland DW

Die frühere deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde beim Einkaufen in einem Supermarkt ausgeraubt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Ihre Tasche wurde gestohlen, als sie an diesem Donnerstag (24. Februar 2022) gegen 11:40 Uhr in einem Feinkostgeschäft in der Morsestraße in Charlottenburg, Berlin, einkaufte.

Die Polizei bestätigte den gemeldeten Raubüberfall einer 67-jährigen Frau im Bezirk Mitte.

Laut Spiegel wurden neben ihrer Handtasche auch ihr Personalausweis, Führerschein und ihre Kreditkarte gestohlen. Das Büro des ehemaligen Außenministers lehnte eine Stellungnahme ab.

Begleitet von mindestens einem Leibwächter

Mindestens ein Leibwächter des Bundeskriminalamts (BKA) begleitete Merkel zum Supermarkt.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Auch als Bundeskanzlerin ging Merkel selbst einkaufen und wurde oft in einem Supermarkt in der Nähe des Regierungsviertels oder im Lebensmittelkaufhaus des Kaufhauses Friedrichstraße in Berlin-Mitte gesehen.

Merkel, eine der einflussreichsten Führungspersönlichkeiten in der deutschen Nachkriegsgeschichte und ein wichtiger Akteur auf der europäischen und internationalen Bühne, trat im vergangenen Jahr nach 16 Jahren im Amt als Kanzlerin zurück.

MAZI (dpa, Spiegelrbb24)

Amal Schneider

"Dezent charmanter Speck-Experte. Typischer TV-Vorreiter. Leidenschaftlicher Zombie-Liebhaber. Extrem introvertiert. Web-Praktiker. Internetaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.