Fußballspieler Chic verletzt sich am Sprunggelenk, Zugehörigkeit zur Nationalmannschaft ist unklar

Der tschechische Fußballstürmer Patrik Schik, der am Sonntag das Bundesligaspiel zwischen Leverkusen und Köln verletzungsbedingt nicht beendete, hat sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und steht vor einer wochenlangen Pause.

Der 25-Jährige wird voraussichtlich im November seine Nationalmannschaft verlieren. Neben der Vorbereitung auf das Spiel gegen Kuwait wird die Mannschaft von Trainer Jaroslav Šilhavija das WM-Qualifikationsduell 2022 mit Estland bestreiten. Leverkusen berichtete auf seiner Website über das Ausmaß von Shiks Verletzung.

Der Prager verletzte sich am Ende des Duells gegen die Kölner in der 86. Minute. Zuvor bestätigte er seine Wurfform und brachte Leverkūzeni in der 15. Minute in Führung. Seinem Schuss folgte bald Teamkollege Karim Bellarabi, der das Duell aber auch wegen einer Oberschenkelverletzung nicht beendete. Leverkusen schloss schließlich 2:2 und wurde Vierter in der deutschen Gesamtwertung.

„Beide Stürmer stehen Bayer nach einer Probepause Mitte November voraussichtlich zur Verfügung“, heißt es in einer Mitteilung des Klubs.

Schic war erst der zweite Spieler in der Vereinsgeschichte, der in neun Spielen für Leverkusen acht Tore erzielte. Nur Patrick Helmess tat 2008/2009 dasselbe. während der Saison.

Der tschechische Stürmer belegt aktuell den dritten Tabellenplatz der Bundesliga. Vor ihm nur Erling Haland mit neun Toren und Robert Levandowski mit noch mehr Toren.

Leverkusen bestreitet am Mittwoch das Pokalspiel mit Karlsruhe, wird aber am Samstag, 30. Oktober, die Wolfsburger Liga herausfordern.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.