Ilon Mask tanzt. Nach langer Verzögerung wird er nächste Woche die deutsche Gigafactory eröffnen

Der Tesla-Chef soll am kommenden Dienstag, 22. März 2022, die deutsche Gigafactory eröffnen. In diesem Fall übergibt der Autobauer seine ersten Autos „Made in Germany“ an seine Kunden. Das berichten das Handelsblatt und die örtliche Agentur DPA.

Musk selbst sagte ursprünglich voraus, dass Tesla sein europäisches Werk in Greenheide nahe der deutschen Hauptstadt am 1. Juli 2021 eröffnen würde. Die Produktion verzögerte sich schließlich. Das Unternehmen errichtete die Anlage auf eigenes Risiko auf Basis befristeter Genehmigungen der deutschen Behörden. Am 4. März erhielt es die endgültige Genehmigung mit über 400 Auflagen vom Land Brandenburg. In 18 Tagen will er mit der Produktion beginnen. Sie könnten es noch schwieriger machen Vermutung zur Wasserversorgung.

„Deutsche Medien rechnen mit einem ähnlichen Produktionsstart wie im Werk Shanghai Anfang 2020.“ Ich gehe davon aus, dass Ilon die Maske vorhanden ist. Wenn die Produktion in der Gigafactory beginnt, werden die Autos unter seiner Aufsicht an die ersten Kunden übergeben. „Über Handelsblatt traditionelles Verfahren Brandenburgischer Wirtschaftsminister Jörg Steinbach.

Netz Teslarati das Programm der gesamten Veranstaltung hat er bereits veröffentlicht. Es wird erwartet, dass die Gäste nach neun Uhr morgens ankommen und einen Spaziergang machen, bevor sie ihr Auto abgeben. Ab halb zwei gibt es eine Übergabe der Autos. Während es in Shanghai Elektrolimousinen des Model 3 waren, wurden in Deutschland die SUVs des Model Y in China aufs Treppchen exportiert und an neue Besitzer übergeben.

Erwartet wird auch eine Sonderperformance von Elona Musek, die sich an die Teilnehmer der Veranstaltung wenden wird. Er tanzte sogar bei der Eröffnung einer Fabrik in Shanghai. Auf die Frage, ob er das auch in Berlin machen würde, schrieb er an Twitter: „Hahaha, natürlich.“

In der ersten Phase will Tesla in Greenheide jährlich eine halbe Million Autos produzieren und beschäftigt 12.000 Mitarbeiter. Diese Zahlen will der Hersteller so schnell wie möglich erreichen. Zum Einsatz kommen hier beispielsweise die Aluminium-Giganten IDRA des italienischen Unternehmens, die sogenannten Gigapressen. Sie sind so konzipiert, dass sie die gesamte Vorder- und Rückseite des Fahrzeugbodens in einem Stück gießen.

Sehen Sie, wie Elon Masks bei der Eröffnung der Fabrik in Shanghai gespielt hat:

Elon-Masken werden in China vertrieben. Er tanzte auf der Bühne, seine Jacke flog auch Video: Reuters

Stephan Fabian

"Speck-Liebhaber. Hipster-freundlicher Alkohol-Ninja. Lebenslanger Web-Fan. Reiseexperte. Kaffee-Fanatiker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.