Kammerkonzert im Schloss Pias [ZDJĘCIA] – Internetportal von Ratibor

Kammerkonzert im Schloss Pias

Auf Schloss Raciborz waren Werke von Opern über Lieder der Zwischenkriegszeit bis hin zu Meisterwerken der Violine zu hören.

Am 23. Oktober fand im Schloss Piasten in Raciborz ein Kammerkonzert statt. Zu hören waren Werke von Opern über Lieder der Zwischenkriegszeit bis hin zu Meisterwerken der Violine. Racibórz vor dem Publikum: Oskars Kozoleks-Gecs – Bassbariton, Mihals Rožeks – Violine und Mateušs Rožeks – Klavier.

– Werbung –

Oskars Kozoleks-Gecs – Absolvent der 1. und 2. Klasse der Staatlichen Musikschule Oppeln, der Universität Oppeln und der Musikakademie. F. Chopin in Warschau prof. Włodzimierz Zalewski. Die Sängerin, die vielseitige musikalische Aktivitäten im In- und Ausland ausübt und stilistisch vielfältige Musik vom Barock bis zur Uraufführung zeitgenössischer Kompositionen aufführt, wurde von Fryderyk zusammen mit dem Solistenensemble Phoenix16 als „Passio“ nominiert. Im Laufe der Jahre wurde er auch von zwei Leidenschaften enttäuscht – Musik und Reisen. nach China, Israel, Südafrika, Singapur, Indonesien, Malaysia, Indien und die meisten europäischen Länder, einschließlich Georgien und Island. Sie sang in so weltberühmten Konzertsälen wie der Royal Albert Hall in London, der Tonhalle Zürich, den Berliner Philharmonikern, dem Konzerthaus Berlin, dem Megaron in Athen und dem Athen. Er nahm an Projekten unter der Leitung von Riccardo Muti beim Festival Vie dell’Amicizia in Ravenna und den Pfingstfestspielen in Salzburg teil. Zusammen mit dem Solistenensemble Phoenix16 trat er mehrfach bei den Festivals Ultraschall und Maerzmusik in Berlin, beim Festival Achtbrücken in Köln und bei der griechischen Ausgabe der Documenta 14 (Documenta Kassel) in Athen auf, aufgeführt von Jacob Ulman auf Horos Meteoros. einer der interessantesten deutschen Komponisten der Gegenwart. Er arbeitet mit der Krakauer Hochschule für Evangelische Musik zusammen, mit der er zum 500. In Krakau arbeitet er auch mit dem Kammerorchester „Fresco sonare“ unter der Leitung von Monika Bachovska zusammen. Er trat unter anderem beim CM Weber Pokoju Festival (2018) und dem Dobrodzień Classic Festival (2017, 2018) auf. Veranstalter und Interpret der Reihe Oppelner Passionskonzerte 2019, Solistin beim Anna Sikora-Doktorandenkonzert „Musik des Schlesischen Oratoriums – Max Filkes Jahrmarkt“ in der Philharmonie Oppeln. Empfänger des Stipendienprogramms der Stiftung Guražze – Aktiv in der Region. Dirigent und Gesangslehrer des Deutschen Minderheitenchores und Gesangsensembles des Kreises Oppeln. Als Solist arbeitet er unter anderem regelmäßig mit dem Leśnica Jugendblasorchester zusammen, das die Region vertritt. Deutsches Kulturfestival 2018 in der Jahrhunderthalle in Breslau.

Matthew Rose – geboren in Oppeln, stammt aus einer Familie mit musikalischer Tradition. Er graduierte mit Auszeichnung F. Chopin in Oppeln prof. Selina Hellerova. Er graduierte an der Frédéric-Chopin-Musikuniversität in Warschau in der Klavierklasse bei Prof. Alicja Paleta-Bugaj. Der Künstler hat an nationalen und internationalen Klaviermusikfestivals und -wettbewerben teilgenommen und zahlreiche Preise und Anerkennungen gewonnen. Seine wichtigsten Errungenschaften sind der 51. Steinway Klavierspiel Wettbewerb in Berlin – 2. Preis und Sonderpreis der Deutschen Chopin Gesellschaft, 26. Internationaler B. Smetana Klavierwettbewerb in Pilsen – Excellence, 2. Polnischer Nationaler Chopin-Wettbewerb. W. Kędra in Lodz – 2. Platz. Für seine künstlerischen Leistungen wurde er vom Präsidenten der Stadt Oppeln, der Musical Safety Needle Open Philharmonic und viermal mit dem Titel „Eagle of Opole“ ausgezeichnet. 2006 wurde ihm die Ehrenbürgerschaft des Roanoke County (USA) verliehen. Als Fellow der Pyotr Cler Foundation hat er kleinere CD-Aufnahmen von Edward Griegs Klavierkonzert im Polnischen Rundfunkstudio in Katowice und im Polnischen Rundfunkkonzertstudio aufgenommen. V. Lutoslavsky in Warschau. Außerdem nahm der Pianist ein Solokonzert mit Kompositionen von Beethoven, Chopin und Smetan im Polnischen Rundfunkstudio in Warschau auf.

Mihals Rožeks – Absolvent der Hochschule für Musik und Theater Hamburg prof. Petru Munteanu, Prof. Vinfrīds Rūsmans und prof. Andreas Rehn. Teilnehmer an Meisterkursen, Stipendium der Otto Stöterau Stiftung, Lehrling bei den Hamburger Philharmonikern. Als Orchestermusiker, Kammermusiker und Solist trat er in Konzertsälen in Polen, Deutschland, Tschechien, Großbritannien, Irland, Südkorea, China, Dänemark, Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz auf. Er arbeitet mit folgenden Orchestern zusammen: Philharmoniker Hamburg, Klassikphilharmonie Hamburg, Chamber Philharmonie Europe, Junge Philharmonie Köln, Deutsches Radio Kammerorchester. 2013-2021 Orchestermusiker und Konzertmeister zweiter Violine Neue Lausitzer Philharmonie Görlitz. Derzeit ist er stellvertretender Konzertmeister des Baltischen Opernorchesters Danzig und Premierminister des Opernquartetts.

Foto Schloss Piata
Komp. / kp /

– Werbung –

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.