Michel Drucker und France 2, es ist vorbei: ein neuer Kanal und ein neuer Vivement dimanche-Zeitplan

Hinweis für Vivement dimanche-Fans, die Kultserie France 2 berührt. Michel Drucker verlässt den Staatsdienst nicht und wird zu Beginn des Schuljahres auf France 3 stehen.

Michel Drucker zieht um. Der Star von Vivement Dimanche gibt seine Show oder France Télévision nicht auf, sondern kündigt an, dass er den Kanal wechseln und auf France 3 weitermachen wird.

Humorvoller und provinzieller orientiert

Die Erklärung folge dem Vorschlag der Ausgabe 2 des französischen Fernsehens, erklärt Michel Drucker Interview mit Parisian an diesem Montag, den 23. Mai. „France 3 ist Teil meiner DNA. Ich werde mit Siril Fairwood seine neue Verkörperung sein. Es wird ein Kanal sein, der sich um mich kümmert“, erklärt der Moderator, der vielleicht schon den Namen seines Kollegen genannt hat. Ersatz.

\ ud83d \ udd35 EXKLUSIV Der fast 80-jährige Michel Drucker wird auch in der nächsten Saison das Vivement Dimanche anführen, aber Frankreich ist Dritter.

\ ud83d \ udcac „France 3 ist Teil meiner DNA. Ich werde die neue Inkarnation mit Siril Ferraud sein.“https://t.co/xzHjYbVNQS

– Pariser (@le_Parisian) 23. Mai 2022

Neben dem Senderwechsel ändert Vivement dimanche auch seinen Sendeplan und wird nun um 13.30 Uhr ausgestrahlt, was „mehr Raum für Humor“ geben soll, erklärt der 80-jährige Regisseur. Die Show werde auch „stärker in der Provinz verankert“.

Konkurrenz zu Loran Delahous?

Was die Wettbewerbsgeschichten zwischen Loran Delahous, der an Tag 2 um 13:15 Uhr ein Wochenende anbietet, und Michel Drucker angeht, kürzt letzterer ab: Seine Show wird ein echtes „Gegenprogramm“. Es wird gelacht, gelacht und unterhalten Zuhause. Er ist ein Magazin. Und vor allem haben wir zwischendurch keine Geschichte mehr“, sagt er.

Michel Drucker wird nicht nur seine neuen Talente präsentieren, sondern auch regelmäßig die verstorbenen Promis feiern, die den Franzosen immer noch wichtig sind. Annie Cordy, Gabina, De Funé … „Ich möchte nicht, dass sie in Vergessenheit geraten“, erklärt Michel Drucker, der einmal im Monat ein besonderes Programm anbieten wird.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.