Mitglieder des Anticovid-Netzwerks in Deutschland festgenommen, weil sie „gewalttätige Angriffe“ vorbereitet haben International Nachrichten

Die deutschen Justizbehörden sagten am Donnerstag die Festnahme von vier Mitgliedern des rechtsextremen Netzwerks, die gegen Anticovid-Regeln sind und „gewalttätige Angriffe“ in Deutschland und die Entführung von „Persönlichkeiten“ planen.

Quellen in der Regierung sagten AFP, dass zu seinen Zielen der Gesundheitsminister, der Sozialdemokrat Karl Lauterbach, gehörte, der sagte, er sei „schockiert“, davon zu erfahren.

Das Netzwerk, das etwa 70 Menschen im Land vereint und als „Vereinte Patrioten“ bekannt ist, habe die Zerstörung des „deutschen demokratischen Systems“ zum Ziel, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft Rheinland-Pfalz (Südwesten).

Pfizer wird um eine Auffrischimpfung für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren bitten

Die Abgeordneten sprachen miteinander über Themen wie „den Umsturz der demokratischen Ordnung und die Ernennung einer neuen Regierung. Es gab auch Äußerungen, dass es (dem russischen Präsidenten Wladimir) Putin gelingen sollte, hier in Deutschland ein neues System einziehen zu lassen“, erklärte Roger Levenc, Innenminister von Rheinland-Pfalz.

Die Verdächtigen hatten auch geplant, das Stromnetz anzugreifen und „erhebliche Störungen der Stromversorgung im gesamten Gebiet“ zu verursachen, was ihrer Meinung nach zu einem „Bürgerkrieg“ geführt hätte.

Behörden ermitteln seit Oktober 2021 gegen die Gruppe.

Bei einer Razzia am Mittwoch beschlagnahmten sie Schusswaffen, Munition, Goldbarren und Silbermünzen sowie Bargeld im Wert von 10.000 Euro. Sie fanden auch Dokumente, die die Pläne der Gruppe detailliert beschreiben, und gefälschte Coronavirus-Impfzertifikate.

Das Alter der Häftlinge liegt zwischen 41 und 55 Jahren.

Polizeieinsätze gegen diese radikalen Industrien, die Gesundheitsbeschränkungen ablehnen, haben in Deutschland zugenommen, wo rechtsextreme Gewalt als große Bedrohung für die öffentliche Ordnung gilt und die Bedrohung durch Dschihadisten übertrifft.

„Wir werden die Feinde unserer Demokratie mit allen rechtsstaatlichen Mitteln bekämpfen“, versprach Bundeskanzler Olaf Scholz auf Twitter.

Seit der Ermordung eines militanten Neonazis durch den konservativen Abgeordneten von Angela Merkel im Juni 2019 ist Deutschland wachsam gegenüber rechtsextremem Terrorismus, um die Politik der ehemaligen Kanzlerin bei der Aufnahme von Migranten zu verteidigen.

Sein Tod erschütterte das Land, und seitdem kam es häufig zu Polizeieinsätzen. (es)

Amal Schneider

"Dezent charmanter Speck-Experte. Typischer TV-Vorreiter. Leidenschaftlicher Zombie-Liebhaber. Extrem introvertiert. Web-Praktiker. Internetaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.