Nach Jahren des Schweigens gibt die Frau von Michael Schumacher einige Informationen über ihren Mann

Seit seinem Skiunfall vor knapp acht Jahren (im Dezember 2013) gibt es Echos über seine Gesundheit und sein tägliches Leben. Michael Schumacher ist sehr selten oder gar nicht vorhanden. Doch erstmals berichtete seine Frau Corinna über den ehemaligen deutschen Piloten.

Netflix wird nächste Woche eine Dokumentation über Shumi veröffentlichen. In diesem Dokumentarfilm erinnert Korina ausnahmsweise an die familiäre Situation ihres Mannes in der Schweiz. Er ist da, aber es ist anders. Ich denke, es gibt uns Kraft. Wir wohnen zu Hause zusammen. Er wird behandelt. Wir tun alles, um seinen Zustand zu verbessern und dafür zu sorgen, dass er sich wohl fühlt, damit er die Anwesenheit seiner Familie spüren kann. Was auch immer passiert, ich werde mein Bestes geben. Das werden wir alle tun. Als Familie versuchen wir so weiterzumachen, wie Michael es sich gewünscht hätte und lieben ihn immer noch. Das Leben geht weiter“, erklärt Corin Schumacher in einem Ausschnitt aus der Doku.

Sie äußerte sich auch zum Unfall von Michael Schumacher. „Es war ein Pech. Es kann keine Rückschläge mehr im Leben geben. Bevor du anfängst, sagte Michael zu mir: ‚Der Schnee ist nicht schrecklich, wir könnten nach Dubai fliegen und Fallschirmspringen.‘

Auf der anderen Seite gibt es keine eindeutigen Informationen über seinen Gesundheitszustand. „Er hat uns immer beschützt, jetzt sind wir dran, ihn zu beschützen. Wie er immer sagte, das Private ist privat.“.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.