Wie viel haben die Giganten für ihre Basiselfen bezahlt? Wahnsinn in City und PSG, Real Madrid und Bayern billig

Sterne kaufen für viel Geld bedeutet nicht immer automatisch Erfolg. Die Zusammenstellung einer funktionierenden Mannschaft ist der schwierigste Teil des Weltfußballs. Mal sehen, wie viel Geld ein paar ausgewählte Teams mit ihrer Startelf gemacht haben.

Zum Vergleich haben wir Real Madrid, Barcelona, ​​​​Manchester United, Manchester City, Liverpool, Chelsea, PSG und Bayern München ausgewählt. Wir haben die elf Stärksten bzw. Meistgenutzten dieser Saison berücksichtigt.

Real Madrid

Obwohl Real für seine Galácticos berühmt ist, hat sich Präsident Pérez in den letzten zehn Jahren mehr auf kluge Einkäufe oder junge Leute konzentriert. Daher sind die Überweisungsbeträge der Basiself nicht revolutionär. Es ist besonders erstaunlich, wie wenig die Royals das legendäre CKM-Trio mitten im Aufstieg zusammengestellt haben.

Courtois
35 Millionen Euro

Carvajal – Militao – Alaba – Mendy
Nachkommen – 50 Mio. € – 0 € – 48 Mio. €

Kroos – Casemiro – Modric
25 Mio. € – 6 Mio. € – 35 Mio. €

Valverde – Benzema – Vinicius
5 Mio. € – 35 Mio. € – 45 Mio. €

Insgesamt – 285 Millionen Euro

Barcelona

Das diesjährige Barcelona ist stark von den wirtschaftlichen Problemen betroffen, die der Verein durchgemacht hat. Er setzt so sehr auf Nachwuchs, dass es im Verein noch welche aus der berühmten Zeit gibt, als er die Stammelf der La-Masia-Akademie leitete. Trotzdem steigt seine Elf dank Einzelpersonen auf einen relativ hohen Betrag.

Ter Stegen
12 Millionen Euro

Alves – Araujo – Pique – Alba
0 € – 4,7 Mio. € – 5 Mio. € – 14 Mio. €

De Jong – Busquets – Pedri
86 Mio. € – Nachkommen – 17 Mio. €

Dembele – Aubameyang – Torres
140 Mio. € – 0 € – 55 Mio. €

Gesamt – 333,7 Millionen Euro

Manchester United

Ein perfektes Beispiel dafür, dass auch große Beträge keinen Erfolg bedeuten müssen. Manchester United hat unglaublich viel Geld in mehrere Spieler investiert, aber die Trophäen kommen nicht.

DeGea
25 Millionen Euro

Wan Bissaka – Varane – Maguire – Shaw
55 Mio. € – 40 Mio. € – 87 Mio. € – 37 Mio. €

Fred-McTominay-Bruno Fernandes
59 Mio. € – Nachkommen – 63 Mio. €

Rashford – C. Ronaldo – Sancho
Nachkommen – 15 Mio. € – 85 Mio. €

Insgesamt – 466 Millionen Euro

Manchester-Stadt

Die Bürger sind berüchtigt für ihre Ausgaben und geben regelmäßig große Summen für ihre Verstärkung aus, aber im Gegensatz zu ihren Nachbarn geht es ihnen gut. In der Premier League ja, aber in der Champions League nein. Die Städte sind der Rekordhalter unserer Partei und noch nicht enthalten sind der Rekordspieler Jack Grealish (117 Mio. €), der eher Ersatz ist, und Erling Haaland (60 Mio. €), der ab der neuen Saison hinzukommt.

Ederson
40 Millionen Euro

Wanderer – Tage – Laporte – Cancelo
52 Mio. € – 68 Mio. € – 65 Mio. € – 65 Mio. €

Bernard – Rodri – De Bruyne
50 Mio. € – 62 Mio. € – 76 Mio. €

Mahrez-Sterling-Foden
67 Mio. € – 63 Mio. € – Nachkommen

Insgesamt – 608 Millionen Euro

Liverpool

Jürgen Klopp hat eine gut durchmischte Mannschaft an Spielern für nahezu „null“ Kosten mit teuren Verstärkungen. Der Verein funktioniert aber finanziell sehr gut und kann es sich leisten und bringt auch Erfolge auf den Platz.

Allison
62 Millionen Euro

TAA – Matip – Van Dijk – Robertson
Nachkommen – 0 Mio. € – 85 Mio. € – 9 Mio. €

Henderson – Thiago – Fabinho
18 Mio. € – 22 Mio. € – 45 Mio. €

Salah – Mähne – Diaz
42 Mio. € – 41 Mio. € – 45 Mio. €

Insgesamt – 369 Millionen Euro

Chelsea

Unter Roman Abramovich hat Chelsea keine Angst, ein großes Paket auszugeben. Letztes Jahr führte er zu einem Champions-League-Sieg, dieses Jahr haben die Blues eine Chance auf den FA Cup. Ab der neuen Saison wird das Londoner Team dem neuen Besitzer unterstellt sein, wir werden sehen, wie viel sie in Verstärkung investieren werden.

Mendy
24 Millionen Euro

Azpilicueta – Rüdiger – Silva – Alonso
8 Mio. € – 35 Mio. € – 0 € – 23 Mio. €

Kante – Jorginho – Kovacic
35 Mio. € – 57 Mio. € – 45 Mio. €

Berg – Lukaku – Havertz
Nachkommen – 113 Mio. € – 80 Mio. €

Insgesamt – 420 Millionen Euro

Psg

Ein Millionärsteam voller Stars. Und wieder ein Beispiel dafür, dass auch Geld keinen sicheren Erfolg garantiert. PSG wartet immer noch vergeblich auf einen Sieg in der Champions League, was durch die Ankunft von Messi nicht geholfen wurde.

In Ihnen
15 Millionen Euro

Hakimi – Marquinhos – Kimpembe – Mendes
66,5 Mio. € – 31 Mio. € – Nachkommen – 47 Mio. €

Verratti-Gueye-Danilo
12 Mio. € – 30 Mio. € – 16 Mio. €

Messi – Mbappe – Neymar
0 € – 145 Mio. € – 222 Mio. €

Insgesamt – 584 Millionen Euro

Bayern München

Bayern ist ein Meister der Komposition. Es ist sehr billig und geht bis auf wenige Ausnahmen (Hernandez 80 Millionen Euro) nicht an Finanzkarrieren. Gleichzeitig kann er ein sehr starkes und konkurrenzfähiges Personal aufstellen, sie haben mit Lewandowski, Müller und Kimmich die kleinsten Beträge für die größten Abzieher ausgegeben.

Neu
30 Millionen Euro

Pavard – Upamecano – Hernández – Davies
35 Mio. € – 42 Mio. € – 80 Mio. € – 10 Mio. €

Kimmich-Goretzka-Müller
8 Mio. € – 0 Mio. € – Nachkommen

Gnabry – Lewandowski – Sané
8 Millionen € – 0 € – 60 Millionen €

Insgesamt – 273 Millionen Euro

Quelle: Transfermarkt

Eckehard Steinmann

"Dezent charmanter Zombie-Experte. Hardcore-Unruhestifter. Web-Freak. Begeisterter Musikwissenschaftler."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.