Auch Berlin zieht die Schlinge um die Ungeimpften zu. Für Kneipen, Kinos und Theater wird ein Test nicht mehr ausreichen

In Deutschland, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern, hat sich die Seuchenlage in den letzten Tagen verschärft. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab am Mittwoch eine Rekordzahl bekannt 39.676 neue Fälle an einem einzigen Tag. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen erreichte mit 232,1 den dritten Rekord in Folge. In Berlin beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 227,8.

Die Länder führen unterschiedliche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ein, obwohl amtierende Kanzlerin Angela Merkel will die Bundesregierung so schnell wie möglich mit den Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer verhandeln um die Maßnahmen deutschlandweit zu harmonisieren.

In Clubs und Diskotheken gilt die Regel bereits.

Sachsen hat am Montag als erstes Land das gesellschaftliche Leben von Ungeimpften weitreichend eingeschränkt und ist nun Berlin beigetreten. Neben Restaurants und kulturellen Einrichtungen haben Ungeimpfte keinen Zugang zu den Saunen, Arkaden oder beiden Zoos der Hauptstadt. Ausnahmen von der sogenannten 2G-Regel werden Personen unter 18 Jahren geben, die dies nur mit einem negativen Test nachweisen müssen. von der DPA erklärt.

Bislang können beispielsweise in Berlin Restaurantbetreiber und Veranstalter von Kulturveranstaltungen selbst entscheiden, ob sie Ungeimpfte oder Testgeimpfte hineinlassen. In Clubs und Diskotheken gilt bereits die 2G-Regel.

ONLINE-Coronavirus: 14.539 Fälle am Dienstag in Tschechien.  Die Regierung wird härter und ein neuer Impfstoff für die EU

„Wir müssen jetzt etwas tun“

Bundeskanzlerin Merkel sagte am Mittwoch, es müsse schnell gehandelt werden. „Leider muss ich sagen, dass die Durchimpfungsrate in Deutschland nicht hoch genug ist, um eine schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern.Sie sagte. Nach offiziellen Angaben haben rund 67 Prozent der 83 Millionen Einwohner des Landes ihre Impfung abgeschlossen. Eine Durchimpfungsrate von unter 75 Prozent bedeute laut Gesundheitsexperten „exponentielles Wachstum mit zu hoher Bettenbelegung auf Intensivstationen“.

Wir haben jetzt eine wirkliche Notsituation,„Das sagte der Berliner Virologe Christian Drosten zur Situation vieler Intensivstationen in Deutschland.“Wir müssen jetzt etwas tun“ zusätzlich.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.