Der tschechische Milliardär zeigte, wie eine Fahrt mit 414 km/h im normalen Straßenverkehr aus Fahrersicht aussieht

Der tschechische Milliardär zeigte, wie eine Fahrt mit 414 km/h im normalen Straßenverkehr aus Fahrersicht aussieht

11.1.2022 | Petr Prokopec

/

Foto: Bugatti

Andere Autos fliegen in einer solchen Menge, dass die Flugzeuge auf den ersten Blick wie Videospiele oder Hollywood-Filme aussehen. Aber es ist eine reine Realität, in der das Auto in einer einzigen Sekunde das Fußballfeld überquert.

Im vergangenen Sommer war der tschechische Milliardär Radim Passer mit seinem Bugatti Chiron auf der deutschen Autobahn unterwegs. Ziel war es, seinen bisherigen Rekord zu unterbieten, denn er fuhr den Veyron auf öffentlichen Straßen mit bis zu 402,5 km/h. Auch der Autobauer selbst lobte ihn für diese Tat, die natürlich nicht sehr oft vorkommt. Wir wissen nicht, ob es wieder passiert ist, aber die Welt hat es sicherlich zur Kenntnis genommen. Passer gelang es erneut, im normalen Straßenverkehr bis zu 414 km/h zu fahren.

Die Bewertungen seines Laufs waren nicht nur positiv, sondern erschienen uns auch nicht ganz richtig. Die Leute wiesen auf verschiedene Risiken hin, aber Passer wählte die bestmögliche Ausrüstung und nahm den Betrieb früh am Morgen auf, als weniger Autos auf der Autobahn waren als Saffron. Und da es sich um einen Abschnitt mit unbegrenzter Geschwindigkeit handelte, hat er keine Rechtsverstöße begangen. Wir können ihm also gratulieren, wir können ihn beneiden, aber das ist alles. Obwohl … wir die gerade eingetroffene Zulage auch beantragen können.

Der tschechische Milliardär hat ein weiteres Video in die Welt geschickt, das seine Fahrt hinter der Windschutzscheibe zeigt. Wenn Sie das Gefühl haben, ein Videospiel oder einen Hollywood-Film zu sehen, werden wir überhaupt nicht überrascht sein. In der Tat scheint das Video nicht von dieser Welt zu stammen und schon gar nicht von öffentlichen Straßen, die für seine Dreharbeiten nicht gesperrt wurden. Man muss nur hinschauen, und plötzlich vermisst man hier viele andere Autos, die hier mit den obligatorischen Hundertdreißig herumkriechen.

In diesem Zusammenhang sei noch hinzugefügt, dass das Auto bei einer Geschwindigkeit von 400 km/h 111 Meter pro Sekunde zurücklegt, was der Länge eines Fußballfeldes bei einem Länderspiel entspricht. Bei dieser Rate sollte der Kraftstofftank nur für 11 Minuten reichen. Aber auch das Befüllen mit 100 Litern Fassungsvermögen war für Passer kein Problem. Sowie der Kauf neuer Reifen, der rund 910.000 Kronen kostet.

Es ist dann möglich, nur das Finale des neuen Videos zu zitieren, bei dem auch die Bremsklappe aktiviert wird. Zu diesem Zeitpunkt kippt der Heckflügel, damit die Botschaft des tschechischen Milliardärs an andere Autofahrer gut sichtbar ist, nämlich „Guten Tag“ oder „Guten Tag“. Man kann das gleiche wünschen und eventuell um eine Zusammenfassung der gesamten Reise bitten. Wir möchten nicht nur wissen, wie gut sich ein solcher Traum erfüllen wird.

Der tschechische Milliardär zeigte, wie eine Fahrt mit 414 km/h im normalen Straßenverkehr aus Fahrersicht aussieht - 1 - Bugatti Chiron Radim Skip ilustracni foto 01Der tschechische Milliardär zeigte, wie eine Fahrt mit 414 km/h im normalen Straßenverkehr aus Fahrersicht aussieht - 2 - Bugatti Chiron Radim Skip ilustracni foto 02Der tschechische Milliardär zeigte, wie eine Fahrt mit 414 km/h im normalen Straßenverkehr aus Fahrersicht aussieht - 3 - Bugatti Chiron Radim Skip ilustracni foto 03
In dieser Konfiguration ließ Radim Passer seinen Bugatti Chiron zerlegen. Dessen Heckflügel wurde dann mit einem guten Tag-Wunsch geschmückt. Illustrationsfoto: Bugatti

Quelle: Ich übergebe @ YouTube

Petr Prokopec

Alle Artikel auf Autoforum.cz sind Kommentare, die die Meinung der Redaktion oder des Autors ausdrücken. Mit Ausnahme der als beworben gekennzeichneten Artikel werden die Inhalte nicht gesponsert oder in ähnlicher Weise von Dritten beeinflusst.

Helene Ebner

"Preisgekrönter Leser. Analyst. Totaler Musikspezialist. Twitter-Experte. Food-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.