BMW hat ein Auto gezeigt, das die Farbe ändern kann

In naher Zukunft könnte in fast jedem Auto eine Farbauswahlfunktion ähnlich der Umgebungslicht-Farbeinstellung verfügbar sein. BMW hat eine Lösung präsentiert, die sich als wichtiger Schritt in diese Richtung erweisen könnte.

Weiß oder schwarz? Das kannst du jederzeit entscheiden

Aufgrund der Tatsache, dass die heutigen Autos Computer auf Rädern heißen, konnte die diesjährige CES nicht umhin, an den führenden Herstellern teilzunehmen. BMW gehörte zu den Unternehmen, die sich entschieden haben, ihre Lösungen zu präsentieren. Ein Unternehmen aus Bayern prahlte mit Technologiemit dem Sie die Farbe des Autos ändern können. Anzumerken ist, dass hier das iX-Modell zum Einsatz kam, das derzeit der Top-Vertreter der Stromversorgung des deutschen Unternehmens ist.

(BMW-Foto)

Interessanterweise hat die beschriebene Lösung einiges mit dem Kindle-E-Book-Reader oder der Pebble-Smartwatch gemeinsam. Es basiert auf der E-Ink-Technologie. Es stehen zwei Farben zur Verfügung – Weiß und Schwarz, daher haben wir keine vollständige Freiheit bei der Farbauswahl.

Wie funktioniert es? Die Hülle besteht aus vielen Millionen Mikrokapseln mit einem Durchmesser, der der Dicke eines menschlichen Haares entspricht. Der Farbumschlag erfolgt hier bei entsprechender elektrischer Feldstimulation. Jede der obigen Kapseln enthält negativ geladene Weißpigmente und positiv geladene Schwarzpigmente. Als Ergebnis wird ein weißes oder schwarzes Pigment auf der Oberfläche der Kapsel gesammelt, indem ein entsprechendes „Signal“ gesendet wird.

Ob der BMW weiß oder schwarz sein soll, kann der Nutzer jederzeit über einen speziellen Schalter wählen.

Nicht nur effektiv, sondern auch praktisch

Zugegeben, der Farbwechsel des Lacks ist wirklich beeindruckend. Umso mehr, dass das System in Filmen wirklich gut funktioniert. Allerdings sei Effizienz ein „Nebeneffekt“, denn laut BMW geht es bei der entwickelten Technologie in erster Linie um die richtige Performance von Elektroautos.

Ja, Farbe kann die Leistung von Elektroautos und insbesondere ihren Energiebedarf beeinflussen. Die weiße Oberfläche reflektiert viel mehr Sonnenlicht als die schwarze Oberfläche, was im Sommer nützlich sein kann. Dadurch wird es einfacher, die eingestellte Temperatur im Fahrzeug einzuhalten, was wiederum die Klimaanlage entlastet.

Wenn Sie sich darauf freuen, dass ein BMW mit dem Farbwähler in den Verkauf geht, haben wir keine guten Nachrichten. Der deutsche Hersteller teilte mit, dass sich die Lösung derzeit in einer experimentellen Phase befinde und als Forschungsprojekt behandelt werde. Es ist jedoch möglich, dass die Technologie interessierte Autofahrer in ähnlicher oder sogar verbesserter Weise erreicht.

Privates Autokino

BMW hat CES eine Lösung angeboten, die Kinogänger und Fondpassagiere ansprechen soll. Das Unternehmen hat entdeckt Kinoleinwand, bei dem es sich um ein 31-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 32:9 handelt. Es kann direkt hinter den Vordersitzen montiert werden und bietet den Personen auf den Rücksitzen einen wirklich großen Bildschirm, der unter anderem genutzt wird. Filme schauen.

Die Bildschirme für die Fondpassagiere sind zwar nicht neu im Auto, aber bisher waren sie meist an den Kopfstützen der Vordersitze angebracht und hatten eine ähnliche Größe wie das große iPad Pro. BMW Theater hingegen bietet einen deutlich größeren Bildschirm, der an der Fahrzeugdecke montiert werden kann.

Es ist auch erwähnenswert, dass der Bildschirm eine 8K-Auflösung hat und unter Amazon Fire OS-Steuerung funktioniert Wir erhalten einfachen Zugriff auf viele beliebte Streaming-Dienste direkt über das Display, ohne dass zusätzliche Geräte hinzugefügt werden müssen. Die Internetverbindung wird durch das 5G-Modul bereitgestellt.

Leider wissen wir nicht, wann und ob die Theaterleinwand überhaupt in BMW-Autos eingebaut wird.

auch prüfen

100 Parfums in einer Parfumflasche

Roswitha Pohl

"Bier-Evangelist. Alkohol-Ninja. Leidenschaftlicher Zombie-Liebhaber. Zukünftiges Teenie-Idol. Musikfan. Popkultur-Kenner."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.