Deutscher Accelerator kommt in Santa Fe an, um Start-up-Investitionen zu erkunden Ecos365.com.ar

Der German Accelerator landet in Santa Fe, um das riesige regionale Panorama des Startup-Ökosystems zu erkunden. Das Hauptziel besteht darin, die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit in der Wissensökonomie zwischen Deutschland und dem Land auszuloten.

Die Aktivität beginnt an diesem Donnerstag, 11. November, um 10 Uhr mit einem Besuch des Hauptsitzes von Bioceres am Standort von CCT Rosario Coincet. Auch eine Besichtigung der Biotechnologie-Anlage Terragene im Werk Alveara ist angedacht.

Unterwegs in der Gruppe: Klauss Karte, Gründer von German Accelerator und Kristīne Ekerte, ebenfalls aus dem Unternehmen, zusammen mit Botschafter Dr. Ulrich A. Santé und Noah Ganapolis von der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft

Das Unternehmen plant, in andere Städte außerhalb von Rosario zu reisen, wie Santa Fe, Sunchales und Raphael. unter den Themen Provincial Science and Technology, Startups und Entrepreneurial Ecosystem.

Aus der Provinz hieß es, diese Zusammenarbeit werde im Sinne des „Future Forums“ gefördert und die Politik der Provinzregierung von Santa Fe zur Förderung von Start-ups vorgestellt.

Es ist erwähnenswert, dass die Förderung von Wissenschafts- und Technologie-Start-ups zu den wichtigsten Aufgaben der Regierung von Omar Peroti gehört. Dadurch entstand SF500, ein beispielloser Investmentfonds in Argentinien die darauf abzielen, diese Art von Unternehmen zu unterstützen, um ihr Wachstum auf regionaler Ebene zu fördern.

Es ist eine Investitionsinitiative und 300 Mio. USD im nächsten Jahrzehnt Start-ups mit „Wachstumsgröße“ zu fördern und öffentliche und private Ressourcen zu integrieren, um Feedback zur zukünftigen Wissenschaft zu geben. Ziel ist es, die Geburt von 500 neuen Startups mit wissenschaftlicher und technologischer Basis zu fördern, den Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Staat zu fördern.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.