Pliskov hat ein Problem. Der Trainer läuft Gefahr, nicht an den US Open teilzunehmen

Tennisspielerin Karolina Plishkova droht, bei den US Open „Grand Slam“ ohne Trainer zu spielen. Der deutsche Trainer des tschechischen Spielers Sasha Bajin hat Probleme, ein Visum für die USA zu bekommen. Er wurde bereits in Miami vermisst, jetzt ist er nicht in Cincinnati und er ist sich nicht sicher, ob er New York erwischen wird.

„Weil es letztes Jahr eine Pandemie gab, hat er Amerika nicht so verlassen, wie er sollte. Er sollte nicht länger als sechs Monate bleiben, und er blieb länger, und jetzt wollen sie ihm keine Visa mehr geben“, sagte Pliškov erklärt. Cincinnati gewinnt Jessica Pegula.

In Montreal brachte Bajin Plišek ins Finale, aber von Kanada musste er nach Deutschland statt in die USA. „Früher konnte man überall ein Visum bekommen, aber jetzt muss man es nur noch in seinem Heimatland machen, also ist er in München und versucht es zu lösen. Aber es sieht schlecht aus, wenn er die USA erwischt (Open).“

Bajins Nichtteilnahme am letzten Grand Slam der am 30. August beginnenden Saison wäre für Pliškov ein großes Problem. „Das stimmt, okay“, nickte der 29-jährige Louny und fügte hinzu: „Ich war noch nie trainersüchtig, aber ich muss einfach im Grand Slam mitspielen.“

Pliškova lobt Bajinas Beitrag von Beginn ihrer Zusammenarbeit an hoch. „Eine Sache ist, dass es mir viel Selbstvertrauen und Seelenfrieden gibt, und eine andere Sache ist eine Woche Training und Anbetung, die mich unwirklich macht. Deshalb habe ich angefangen, erfolgreich zu sein“, berechnete die vierte Ausgabe der Welt.

Beim Cincinnati-Turnier, bei dem sie mit einem Physiotherapeuten und Fitnesstrainer zusammen ist, hat sie zwei Matches bestritten und es bis ins Viertelfinale geschafft. „Zum Glück habe ich jetzt einige Spiele ohne ihn gewonnen, das wird mir ein bisschen helfen“, glaubt Pliškova, dass sie die US Open wahrscheinlich mit einem Trainer aus der Distanz anführen kann.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.