Deutschland hat ein internationales Bündnis gegen den Klimawandel vorgeschlagen

Die Bundesregierung hat sich auf einige Eckpunkte zur Gründung eines internationalen Bündnisses gegen den Klimawandel geeinigt

Die Bundesregierung hat sich auf eine Reihe von Eckpunkten für ein internationales Bündnis gegen den Klimawandel geeinigt, darunter Anreize für Industrieländer, sich zu verpflichten Beschleunigung der Umsetzung des Pariser Abkommens.

Initiator der Initiative war der Sozialminister und aufstrebende Sozialdemokrat Olaf Scholz, dessen Ressort mit dem Ausschuss für Auswärtige, Umwelt und Entwicklung abgestimmt wurde, berichtete die deutsche Nachrichtenagentur DPA am Dienstag. wer Zugriff auf das Dokument hatte.

Dies ist der erste Vorschlag, auf internationaler Ebene eine Absicherung vorzusehen, um klimapolitische Vorreiter vor den Nachteilen zu schützen, die sie ihren energieintensiven Industrien zufügen würden.

Ein auf Kooperation und Vertrauen basierendes internationales Klimabündnis … kann helfen, dieses Dilemma zu überwinden. , heißt es in dem Dokument.

Das Finanzministerium teilte mit, Scholz plane, dem Kabinett am Mittwoch einen Vorschlag zur Prüfung vorzulegen.

Das Dokument bestätigt, dass der Club oder die Allianz ein Zusammenschluss „der klimapolitisch ambitioniertesten Länder der Welt“ sein muss und stellt fest, dass die Teilnahme grundsätzlich allen offensteht.

Scholz, der die Idee beim G20-Gipfel in Venedig vorangetrieben hatte, nachdem er seine Pläne im Kabinett angekündigt hatte, will Gespräche auf europäischer Ebene führen, „insbesondere mit Frankreich“.

Die Hauptemittenten von Treibhausgasen sind China und die Vereinigten Staaten, aber es gibt auch viele Handelspartner der Europäischen Union, denen sie beitreten möchte, fügte das Dokument ohne weitere Details hinzu.

Der Vorschlag verpflichtet die Mitglieder dieses Bündnisses, das im Pariser Abkommen gesetzte Ziel zu erreichen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen und bis spätestens 2050 Klimaneutralität zu erreichen.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.