Hersteller hassen sie. Deutschland will, dass unsere Smartphones 7 Jahre lang funktionieren

Derzeit bieten Android-Smartphone-Hersteller Systemupdates etwa 2-3 Jahre nach der Gerätepremiere an, wobei dieser Zeitraum bei sogenannten Flaggschiffen länger und bei Smartphones aus einer niedrigeren Preisklasse deutlich kürzer ist.

Schau das Video
Warum hat Betamax VHS verloren? Was ist mit Sega und HD DVD passiert? Hier sind die berühmten Technologiekriege [TOPtech]

IPhone-Besitzer sind in einer etwas besseren Position. Apple bietet 4-5 Jahre lang technischen Support für seine Geräte. Das Unternehmen aus Cupertino ist dafür bekannt, dass es schwierig ist, beschädigte Geräte selbst zu reparieren, was in der Vergangenheit immer wieder kritisiert wurde.

Die Europäische Kommission arbeitet schon lange an Lösungen, die Smartphone-Hersteller verpflichtet, System-Updates für mindestens 5 Jahre bereitzustellen. Solche Regeln würden bereits 2023 in Kraft treten, aber bisher ist das Verfahren aufgrund des erbitterten Widerstands der Unternehmen selbst ins Stocken geraten.

5 Jahre? Nicht genug. Deutschland will mehr

In diesem Zusammenhang erscheint der deutsche Vorschlag eher überraschendAufforderung an die Europäische Union, den Zeitraum der technischen Unterstützung für Smartphones zu verlängern nicht bis 5, sondern bis zu 7 Jahre nach ihrer Premiere. Ein solcher Vorschlag wurde vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegt. Darüber hinaus möchten unsere Nachbarn, dass Smartphone-Nutzer mindestens 7 Jahre lang problemlos auf Ersatzteile zugreifen können.

Eine solche Lösung wäre natürlich äußerst vorteilhaft für die Verbraucher, die derzeit zu Gunsten oder Nachteilen großer Konzerne verdammt sind. Heute, 2-3 Jahre nach dem Kauf, ist das Smartphone fast völlig unbrauchbar – entweder weil wir die alte und fehlerhafte Version des Systems verwenden müssen, oder weil das Gerät in keiner Weise repariert werden kann.

Der deutsche Vorschlag dürfte sich erfüllen mit einer harten Reaktion der Hersteller. Heute wollen sie nicht einmal 5 Jahre technischen Support für ihre Geräte hören. DigitalEurope, eine der Lobbygruppen in Brüssel für Hersteller wie Samsung, Apple und Googlemöchte, dass die Verpflichtung zur Bereitstellung von Updates nur 3 Jahre dauert.

Die EU will einen gemeinsamen Ladestandard

Die Europäische Kommission „kämpft“ mit Smartphone-Herstellern (und tatsächlich mit einem Hersteller, Apple) wegen eines anderen Themas. Im September will die Europäische Kommission Regeln erlassen, um einen gemeinsamen Ladestandard für mobile Geräte zu etablieren. mehr Details sind noch unbekannt, aber als von der Europäischen Kommission vorgeschlagener Standard ist USB-C zu erwarten.

Die Firma Cupertino ist definitiv nicht zu schmecken. Apfel setzt ständig auf den patentierten Lightning-Standard. Als die Europäische Kommission 2018 versuchte, eine Einigung mit Tim Cook zu diesem Thema zu erzielen, sagte sie, dass die Zusammenführung des Sammlungsstandards „Innovation ersticken“ würde.

Damals sprach Apple auch von Tonnen von Elektroschrott, die anfallen würden, wenn Kunden gezwungen wären, Ladegeräte zu ersetzen. Dass der Hauptgrund für seine Sturheit in der Angst liegt, die Kontrolle über den Apple-Zubehörmarkt zu verlieren, hat der iPhone-Hersteller natürlich nicht erwähnt.

Im vergangenen Jahr diskutierte das Europäische Parlament die Einführung eines gemeinsamen Ladestandards für mobile Geräte. Damals stimmten die Abgeordneten fast einstimmig für eine solche Lösung und wiesen auf die Vorteile für Umwelt und Verbraucher hin.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.