In Deutschland wird die Einführung einer Impfpflicht für bestimmte Berufe geprüft

Reuters

Die neue dreigliedrige Organisation bereitet Maßnahmen vor, die auch ungeimpfte Marginalisierungen umfassen

Die neue Bundesregierung erwägt, der neuen Coronavirus-Welle mit einer Impfpflicht für bestimmte Berufe zu begegnen. Die Verhandlungsparteien der neuen Regierungskoalition in Berlin, SPD, Grüne und Liberale (FDP), haben heute ermittelt, indem sie unter anderem Impfpflichten für Fachkräfte in Alten- und chronisch Krankenheimen und deren Mitarbeiter angeordnet haben . Kindergärten. „Wir werden vorankommen“, sagte die Vorsitzende des Grünen Parlaments, Katrina Gering-Ekarda, der Presse und sagte, es gebe eine Einigung zwischen den drei Formationen, obwohl die anderen beiden dies noch nicht bestätigt hatten. In der Umweltpolitik wurde betont, dass es sich bei dieser Initiative nicht um eine geplante Reform des Infektionsschutzgesetzes, sondern um ein eigenes Gesetzgebungsverfahren handelt. Obwohl der neue Landesvorstand noch nicht etabliert ist und das Amt von Bundeskanzlerin Angela Merkel weitergeführt wird, verfügen SPD, Grüne und FDP über eine ausreichende Parlamentsmehrheit, um Gesetze zu verabschieden.

Merkels Regierung hat es bisher vermieden, eine Impfpflicht zu diktieren, trotz der wachsenden Forderungen der Wissenschaft, die dringende Impfungen von Menschen fordert, die besonders schutzbedürftige Menschen wie alte und chronisch Kranke pflegen. Gering-Ecard sagte auch, dass die dreigliedrige Reform des Infektionsschutzgesetzes die sozialen Kontakte zwischen Ungeimpften drastisch einschränken und von ungeimpften ÖPNV-Nutzern einen negativen Unabhängigkeitstest verlangen solle. von der Maskenpflicht. Diese Maßnahme wird beim Betreten von Bussen oder Bahnen nicht überprüft, aber diejenigen, die die Tickets kontrollieren, werden sicherstellen, dass die Fahrgäste die Regeln für Nicht-Impfer einhalten, die bei Verstoß mit hohen Geldstrafen belegt werden.

Der Grünen-Chef lehnte Deutschlands Maximalbeschränkungen oder eine ungeimpfte Isolation ab, wie es in Österreich seit Montag geschehen ist. „Wir werden keinen Handel schließen müssen, das wurde uns von Virologen bestätigt“, sagte Guering-Ecard, die betonte, dass die Restaurants geöffnet bleiben könnten, solange ihre Kapazität den etablierten Hygienekonzepten entspreche. Der nächste virtuelle Bundeskanzler, Sozialdemokrat Olf Scholz, hatte zuvor angekündigt, dass die drei Verhandlungsgremien der neuen Regierungsverfassung die notwendigen Entscheidungen treffen werden, um der vierten nationalen Welle der Coronavirus-Pandemie zu begegnen und ihr Paket vorzulegen. Debatte und Zustimmung im Bundestag diese Woche.

Bei der Reform des Infektionsschutzgesetzes in Deutschland wird auch die Initiative des amtierenden Bundessozialministers Hubertus Hale berücksichtigt, eine Pflicht zur Arbeitsaufnahme mit Impfpass oder zur Heilung von einer Krankheit einzuführen. negativer PCR-Test, da er seit Anfang des Monats in Österreich arbeitet. Außerdem wird das Arbeiten von zu Hause aus wieder gefördert. Darüber hinaus will der neue Dreier im neuen Veranstaltungskatalog „die Möglichkeit der Einschränkung von Kontakten im privaten und öffentlichen Bereich“ einführen. Dirk Viz, Vizepräsident der SPD-Bundestagsfraktion, sagte, die verhandelten Beschränkungen bedeute „ungeimpfte Haftstrafen“.

Auf der anderen Seite hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Montag erneut dazu aufgerufen, diejenigen zu impfen, die immer noch dagegen sind. „Was muss noch passieren, um sie zu überzeugen?“ Deutschlands Spitzenpräsident sagte, die Morbiditätsrate im Land habe in einer Woche bereits 300 Fälle pro 100.000 Einwohner überschritten, und Ärzte warnen vor dem Zusammenbruch vieler Krankenhäuser. „Wer die Impfung verweigert, riskiert seine Gesundheit und gefährdet uns alle“, sagte Steinmeier und betonte, dass diejenigen, die in diesem Herbst nicht geimpft wurden, größtenteils mit dem Coronavirus infiziert seien und in Krankenhäusern „ums Überleben“ kämpften. Laut Krankenhausdaten waren 90 % der Coronavirus-Patienten auf Intensivstationen nicht geimpft.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.