Putin: Russland hat nichts mit der Migrationskrise an der Grenze zwischen Polen und Weißrussland zu tun – 13.11.2021

Moskau, 13. November 2021 (AFP) – Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Samstag jede Verantwortung für die aktuelle Migrationskrise an der weißrussisch-polnischen Grenze bestritten, wo Tausende Migranten seit mehreren Tagen blockiert sind.

„Ich möchte, dass die ganze Welt davon erfährt. Wir haben damit nichts zu tun“, sagte der Präsident im Gespräch mit dem Sender Vesti, nachdem Polen und andere westliche Länder Moskau vorgeworfen hatten, die Entsendung von Migranten an die Grenze zu Minsk inszeniert zu haben.

Putin empfahl den europäischen Staats- und Regierungschefs, mit dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko zu sprechen, wenn sie die Krise lösen wollen, die Tausende von Migranten, hauptsächlich aus dem Nahen Osten, an der Grenze blockiert hat.

„So wie ich es verstehe, sind Alexander Lukaschenko und (Bundeskanzlerin Angela) Merkel bereit zu sprechen“, sagte Putin.

„Ich hoffe, dass dies in naher Zukunft passiert, das ist das Wichtigste“, fügte er hinzu.

Der russische Präsident macht erneut westliche Länder für die Krise verantwortlich. Seine Politik im Nahen Osten sei der Hauptgrund dafür, dass Einwanderer auf den europäischen Kontinent reisen wollen.

„Wir dürfen nicht vergessen, woher die Krisen im Zusammenhang mit Einwanderern kommen. Ist Weißrussland die Ursache dieser Probleme oder so ähnlich?“, fragte Putin.

„Nein, diese Gründe wurden von westlichen Ländern selbst geschaffen, auch von europäischen. Sie sind politischer, militärischer und wirtschaftlicher Natur“, sagte er.

Die polnische Polizei sagte am Samstag, sie habe die Leiche eines jungen Syrers nahe der weißrussisch-polnischen Grenze gefunden.

Die Leiche sei am Freitag in der Nähe von Wolka Terechowska gefunden worden, heißt es in einer Polizeimitteilung in der Region Podlachien (Ost).

„Die Todesursachen sind noch nicht geklärt“, ergänzt der Text.

Dieser Tod würde laut polnischer Presse die Zahl der Todesopfer der Migrationskrise an der Grenze zwischen der Europäischen Union und Weißrussland auf 11 erhöhen.

apo / mar / zm / sag / zm / fp

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.