Schock für die Champions. Italien hat in Nordirland nicht geschossen, die Schweizer fahren sofort zur WM

Die englischen und Schweizer Fußballer wurden die anderen wichtigen Spieler bei der WM 2022. Im Gegenteil, der amtierende Europameister aus Katar wartet in Italien auf den Aufstieg in die Meisterschaft.

Albion lag mit vier Toren von Kapitän Harry Keyn mit 10:0 vor San Marino und gewann die Gruppe I. Die Schweizer besiegten Bulgarien mit 4:0 in ihrem Feld und verpassten in der Gruppe C die Azzurri, die in Nordirland nur 0:0 spielten. .

Heute kennen 11 von 32 Teilnehmern die WM. Deutschland, Dänemark, Frankreich, Belgien, Kroatien, Spanien, Serbien und Brasilien haben bereits den Beitritt zu Katar geschafft. Die Endrunde findet nächstes Jahr vom 21. November bis 18. Dezember statt.

Die Italiener konnten die Abwehr Nordirlands in Belfast nicht durchbrechen, Torhüter Donnarum musste sie mehrmals unterstützen. Das Team aus den Apenninen muss zum zweiten Mal in Folge in den Playoffs antreten, das einst bei der WM 2018 gegen Schweden verlor.

In der ersten Halbzeit in Luzern haben die Schweizer gegen Bulgarien noch kein Tor erzielt. Okafors traf kurz vor der Pause den Torpfosten, doch in der 48. Minute verriet der Heimstürmer das Ergebnis mit dem Top-Tor der Nationalmannschaft. Vargas, Itens und Freuler hoben den Favoriten hervor. Die Schweizer Nationalmannschaft gewann zum zwölften Mal die Gruppe zwei Punkte vor Italien bei der WM.

Die Briten dominierten die Gruppe I mit sechs Punkten Vorsprung vor Polen. Sie endete in der Qualifikation in Warschau mit einer 1:2-Niederlage gegen Ungarn und geht in die Playoffs.

Das schlechteste FIFA-Team der Welt leistete England in der sechsten Minute Widerstand, als Magvairs traf. Der Torhüter von San Marino wurde dann durch Fabbris Eigentor besiegt. Von der 27. bis zur 42. Minute gewann Cain vier Tore und erzielte zwei Tore nach einem Elfmeter. Der Stürmer von Tottenham war der erste englische Torschütze in einem einzigen Vier-Tore-Spiel seit Yen Wright im Jahr 1993.

Smith Rou, Mings, Abraham und Saka hoben den Zusammenbruch der Nationen nach dem Seitenwechsel hervor. Albion erzielte in diesem Spiel zum ersten Mal seit dem 1:0-Sieg gegen die USA im Mai 1964 zehn Tore. Die Engländer starten zum siebten Mal in Folge und zum insgesamt sechzehnten Mal im Weltcup. Sie gewannen 1966 Gold, ihre letzte große internationale Trophäe.

Dänemark, Teilnehmer einer bestimmten Weltmeisterschaft in Glasgow, verlor 0:2 gegen Schottland, dem vor dem Spiel ein Unentschieden garantiert wurde. Erstmals in der Qualifikationsgruppe F zögerten die Nordischen nach den ersten neun Siegen.

Gruppe C:

Nordirland – Italien 0: 0

Schweiz – Bulgarien 4:0 (0:0). Brenky: 48. Okafors, 57. Vargas, 72. Ittens, 90. + 1 Freulers.

1. Schweiz 8 5 3 0 15: 2 18
2. Italien 8 4 4 0 13: 2 16
3. Nordirland 8 2 3 3 6: 7 9
4. Bulgarien 8 2 2 4 6:14 8
5. Litauen 8 1 0 7 4:19 3

Gruppe F:

Österreich – Moldawien 4:1 (2:0). Tor: 4. und 55. vom Stift. Arnautovich, 22. Trimmel, 83. Lubicic – 60. Nikolaesku.

Israel – Färöer 3: 2 (1:0). Tore: 30. Dabbur z pen., 58. Weismans, 74. D. Perecs – 62. S. Watnhamar, 72. K. Olsen.

Schottland – Dänemark 2:0 (1:0). Tor: 35. Souttars, 86. Adams.

1. Dänemark 10 9 0 1 30: 3 27
2. Schottland 10 7 2 1 17: 7 23
3. Israel 10 5 1 4 23:21 16
4. Österreich 10 5 1 4 19:17 16
5. Färöer Inseln 10 1 1 8 7:23 4
6. Moldawien 10 0 1 9 halb 6 1

Gruppe I:

San Marino – Winkel 0:10 (0:6). Tor: 27. Z-Stift., 32, 39 Z-Stift. und 42. Kain, 6. Magwar, 15. Fabri selbst, 58. Smith Row, 69. Mings, 78. Abraham, 79. Says Rotes Kreuz: 68. Rossi (San Marino).

Albanien – Andorra 1:0 (1:0). Branka: 73. Hämmert mit einem Stift.

Polen – Ungarn 1:2 (0: 1). Tore: 62. Schwidersky – 37. Schäfer, 80. Reich.

1. England 10 8 2 0 39: 3 26
2. Polen 10 6 2 2 30:11 20
3. Albanien 10 6 0 4 12:12 18
4. Ungarn 10 5 2 3 19:13 17
5. Andorra 10 2 0 8 8:24 6
6. San Marino 10 0 0 10 1:46 0

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.