In Danzig findet die größte Technologiekonferenz statt

150 Referenten aus aller Welt, Hunderte von Start-ups, fünf Themenszenen, Führungskräfte, Wirtschaftsvertreter, Investoren und Tausende Besucher. In Danzig BernsteinExpoKarte Infoshare 2021, die größte Konferenz für Wirtschaft und neue Technologien in Mittel- und Osteuropa, findet derzeit statt. Am Freitag, 15. Oktober, dem zweiten und letzten Veranstaltungstag.

Infoshare ist die größte Technologie- und Geschäftsveranstaltung in diesem Teil Europas. Die Veranstaltung wird seit 2007 in Danzig organisiert. Thema der Konferenz sind vor allem neue Technologien, aber auch Marketing.

Der erste Konferenztag brachte echte Menschenmengen zusammen, was nicht verwunderlich ist, denn es ist schwierig, eine Veranstaltung zu finden, die sowohl für Liebhaber technischer Innovationen als auch für Start-ups und Unternehmen gleichermaßen interessant ist.

Erst am Donnerstag in fünf Etappen unter anderem Rob Smedley – der angesehenste und anerkannteste Formel-1-Datenwissenschaftsexperte, Stefan Bathory – Gründer Bücherei ich iTaxi, Michail Borkowski – Geschäftsführer Weise, Eric Chung – Geschäftsführer Unternehmensethik Jawohl Janīna Bąka, das mehr als 100.000 Exemplare seines Statistikbuchs verkaufte.

AmberExpo ist stolz unter anderem auf Unternehmen wie Comarch, Lufthansa, Huawei, Mercedes, Nike, Allegro, Bayer, State Street und Silky Coders. An jedem Stand können Sie mit Vertretern bestimmter Unternehmen ins Gespräch kommen, sich über deren Angebot informieren und Neuigkeiten aus der Welt der Technik erfahren.

Fahrenheit College Association bei Infoshare

Die Fahrenheit University Association (FarU) nimmt einen prominenten Platz in Infoshare ein. Die Gewerkschaft wurde auf gemeinsamen Antrag der Rektoren der Medizinischen Universität Danzig, der Technischen Universität Danzig und der Universität Danzig gegründet. Zu den Projekten, die er auf der FarU-Konferenz vorstellen wird, gehören unter anderem Prothesen aus dem 3D-Druck, ein vollautomatisches Segelboot, ein alter Arcade-Spielemulator, eine Studie zum Einsatz eines EEG-Geräts und Bio-Feedback zur Vorbeugung und Reduzierung der negativen Auswirkungen von Arbeitsabhängigkeit oder zirkulierenden Tumorzellen (CTC)-Analyse.

Infoshare ist auch ein Treffpunkt für Manager und Investoren aus aller Welt, die nach sogenannten Business Unicorns suchen, also Start-ups im Wert von mehr als 1 Milliarde US-Dollar.

Die auf der Konferenz vertretenen neuen Unternehmen werden mehr als 100 Venture-Capital-Fonds vorgestellt, inkl. RBL_, Sunfish Partners, Pracuj Ventures, bValue oder First Check Ventures. Interviews finden in Einzelgesprächen im Online- und Offline-Bereich „Matchmaking“ statt, die über ein spezielles Tool organisiert werden. Allein im Jahr 2019 fanden auf Infoshare knapp 1.700 solcher Meetings statt.

– Infoshare ist auch ein Treffpunkt für multinationale Konzerne und Banken, die Zugang zu den neuesten technologischen Lösungen suchen, die von Start-ups entwickelt wurden. 2019 nahmen Vertreter von fast 75 Unternehmen und Institutionen wie Microsoft, Intel, Mercedes, BGŻ BNP Paribas, PKO BP, Google Could und Accenture an der Ausstellung teil. Wir haben dieses Jahr mehr als 60 Aussteller, sagt er Gzegorz Borovsky, Infoshare CEO und Konferenzorganisator.

20.000 Euro für das beste Start-up-Unternehmen

Den Finalisten des Startup Contests treffen wir am Freitag auf der Infoshare-Konferenz. In diesem Jahr gingen mehr als 300 Bewerbungen für den Wettbewerb von Start-ups aus 46 Ländern ein, inkl. aus Polen, Deutschland, Großbritannien, Italien und Israel. Nominiert wurden 30 Start-ups, von denen drei während der Konferenz in Danzig ausgewählt werden.

Die Auswahl erfolgt durch eine internationale Jury, die z.B. das Geschäftspotenzial des Projekts und die Innovation der vorgeschlagenen Lösung. Der Hauptpreis beträgt 20 Tausend. Euro. Die Finalisten des zweiten und dritten Platzes erhalten 7.000 und 3.000. Euro.

Interessante Gäste

Es lohnt sich, am Freitag zur Infoshare zu gehen, denn es werden wieder sehr interessante Gäste auf der Bühne stehen. Dazu gehören Bretagne Kaiser Mit Cambridge Analytica, Experte für den Einsatz von Daten- und Blockchain-Technologie, Craig Spens Mit Spotify, Andrzej Grzesik Mit Revol, Gžegožs Pavļickis – Direktor des Innovationsbüros PKO Bank Polski Jawohl Stefan Furniss von der Firma Huawei.

Karten

Schließlich lohnt es sich hinzuzufügen Die Veranstalter stellten allen Besuchern Freikarten, den sogenannten Basic Pass (nach Voranmeldung) zur Verfügung. Beachten Sie jedoch, dass Sie dadurch nicht auf alle Infoshare-Standorte zugreifen können. Mit dem Basispass haben Sie Zugang zur offenen Szene der Arena, Partner Expo, Virtual Expo Start-ups und Open Escorts.

Das günstigste Ticket, mit dem Sie alle Szenen und Orte nutzen können, kostet 399 PLN. Weitere Informationen zu den Tickets auf der Website Infoshare-Site.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.