Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. Deutsche Woche im Shakespeare Theater in Danzig ab 28. September

Während der deutschen Woche sehen wir unter anderem die Show „Życiorys Pana Boga“ aus dem Schlosspark Theater in Berlin.

Foto © DERDEHMEL Urbschat

Dies ist die zweite Ausgabe der Deutschen Woche, die im Rahmen des Europäischen und Welttheaters des Danziger Shakespeare Theaters durchgeführt wird. Die diesjährige Ausgabe, die am Dienstag, 28. September beginnt und bis Montag, 4. Oktober läuft, bietet die Gelegenheit, Vielfalt, Einheit und Zusammenarbeit zwischen Polen und Deutschland sowie den beiden Partnerstädten Danzig und Bremen zu feiern. Die Feier wird von drei bedeutenden Jubiläen geprägt, die in diesem Jahr von Polen und Deutschland gefeiert werden.

Siehe die Veranstaltungsankündigungskonferenz:

– Es gibt viele Gründe, die polnisch-deutschen Beziehungen zu feiern, insbesondere im Jahr 2021. Vor 30 Jahren wurde ein Abkommen zwischen Polen und Deutschland über gutnachbarliche Beziehungen und freundschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet, das die wichtigste Grundlage für gute Beziehungen zwischen unseren Regierungen, aber vor allem zwischen unseren Zivilgesellschaften ist, sagt Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Cornelia Piper. – Vor 30 Jahren wurde in Danzig auch der Deutsch-Polnische Verein gegründet, eine große Initiative der Zivilgesellschaft, die den Geist des Abkommens mit Leben erfüllte. Und vor 45 Jahren gründeten Danzig und Bremen auf Initiative des damaligen Bremer Bürgermeister Hans Košnik die erste Städtepartnerschaft zwischen Polen und der ehemaligen Bundesrepublik.

„Ich freue mich, dass wir gerade anlässlich der für unsere beiden Länder so wichtigen Jubiläen zum zweiten Mal deutsche Kultur in unserem Theater präsentieren“, ergänzt Agata Grenda, Direktorin des Danziger Shakespeare-Theaters. – Ich bin fest davon überzeugt, dass nichts dem Aufbau und der Stärkung guter Beziehungen zwischen den Völkern förderlicher ist als kreativer Gedankenaustausch und kulturelle Zusammenarbeit. Ein wesentlicher Bestandteil der europäischen und weltweiten Theaterreihe ist die Beteiligung vieler Danziger Institutionen. Kunst hat eine besondere Kraft, Menschen zu verbinden, und Künstler erzählen uns das Beste über die Werte und wofür wir heute leben.

Das Programm der Deutschen Woche umfasst ein philharmonisches Konzert von Weltrang, darunter das berühmte Bremer Barockorchester Europäisches Hanse Ensemble, Performances und Lesungen mit Live-Musik, eine Ausstellung mit Gemälden von Nicholas Hipp, eine Modenschau deutscher und polnischer Designer und vieles mehr .

– Im Programm der Deutschen Woche empfehle ich, auf die Konzerte herausragender Bremer Musiker zu achten, darunter Dank der Zusammenarbeit mit dem Festival Organy + – lädt Magdalena Hajdis, eine Vertreterin des Shakespeare-Theaters, ein. – Sie finden in der Kirche St. Trinity und die Polnische Baltische Philharmonie sowie ein Konzert junger Bremer Künstler an der Danziger Musikhochschule. Ich lade Sie ins Shakespeare-Theater in Danzig zur Aufführung „Biographie des Herrn“ unter Beteiligung des herausragenden deutschen Schauspielers Dieter Hallervorden und zur Aufführung von „Ščurzyca“ des Danziger Ehrenbürgers Ginter Gras ein. Auch ausgefallene Events finden in unserem Theater statt, inkl. eine Modenschau polnischer und deutscher Designer, für deren Bedürfnisse unsere Haupthalle in ein echtes Modepodium verwandelt wird.

Ein detailliertes Programm der Deutschen Woche inklusive Veranstaltungsbeschreibungen finden Sie unter: www.teatrszekspirowski.pl. Tickets für die Veranstaltungen sind bereits erhältlich – sie können für die Veranstaltungen im Shakespeare-Theater in Danzig auf der Website des Theaters: bilety.teatrszekspirowski.pl und an der GTS-Kasse (ul. Bogusławskiego 1) und für andere Veranstaltungen unter die Kasse. Büros der einzelnen Institutionen und unmittelbar vor den Veranstaltungen.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.