Schrumpfung in Deutschland. „Es macht die Leute verrückt“

Neuigkeiten aus Deutschland: Warenschwund in Deutschland – Verbraucherorganisationen in Deutschland berichten von einer Lawine von Kundenbeschwerden. Sie stehen im Zusammenhang mit Veränderungen im Lebensmittelhandel. Wie sich herausstellt, verbergen Hersteller und Händler dank eines ganz einfachen Tricks zunehmend den wahren Preis von Lebensmitteln.

Schrumpfung in Deutschland. „Es leert die Taschen aller Verbraucher“

Jeder, der in den nächsten Wochen dort sein wird Zu bekannten Produkten der Lebensmittelindustrie gegriffen, sollte er genauer als sonst hinschauen. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Verpackung oder sogar der Inhalt der Verpackung deutlich schrumpft, selbst wenn der Preis gleich bleibt wie zuvor“, sagte Armin Valets, Lebensmittelexperte der Verbraucherzentrale Hamburg, gegenüber Deutschen Nachrichten in einem Interview. Agentur. „Ich finde der Höhepunkt kommt noch“ Parkservice gewarnt.

Laut der Tagesschau beobachten Verbraucherorganisationen seit Jahren, dass Hersteller und Händler Änderungen in den Verpackungsgrößen nutzen, um Preiserhöhungen zu verschleiern. „Wir haben derzeit viele Beschwerden über diese Tricks bei der Verbraucherzentrale Hamburg“, sagte Valet.

>>> Die Inflation in Deutschland bleibt im Juli auf Rekordniveau – Experten befürchten einen weiteren Preissprung im Herbst

Laut Statistischem Bundesamt waren Lebensmittel und Erfrischungsgetränke im Juli 14 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Auch die Energie- und Transportpreise sind rapide gestiegen. Experten zufolge versuchen Hersteller und Händler aufgrund der steigenden Inflation zunehmend, mit dem Verpackungstrick die steigenden Kosten zu kaschieren. Es ist nicht immer leicht zu bemerken, dass das Produkt in der Verpackung „geschrumpft“ ist und ein viel geringeres Gewicht hat als zuvor. Aus diesem Grund wird das Phänomen, Preiserhöhungen durch Reduzierung der Produktverpackung zu verbergen, als „Schwund“ bezeichnet. Der Begriff entstand aus der Kombination des englischen Wortes „shrink“ und Inflation (deutsch Shrinkflation).

Psychologische Preisobergrenze

Das Phänomen der Deflation wird weiter zunehmen – sagt Marketingexperte Martin Fasnacht von der WHU Business School in Düsseldorf, zitiert von dpa. Vermarkter und Hersteller zögern, eine „psychologische Preisobergrenze“ wie 1,99 € zu überschreiten. „Wird diese Schwelle überschritten, fühlt sich das Produkt plötzlich viel teurer an und es besteht die Gefahr, dass der Absatz dramatisch einbricht.“

>>> Inflation in Deutschland: Waren und Schulmaterial um fast 15 % teurer

„Um die Illusion von mehr Inhalt zu erwecken, umgeben Lebensmittelhersteller ihre Produkte oft mit unverhältnismäßig viel Luft, arbeiten mit doppelten Böden, großen Deckeln, dicken Wänden oder einfach überdimensionierten Umkartons“, berichteten Verbraucherorganisationen bereits im Juli. Nach dem Mess- und Eichgesetz ist eine solche Verbrauchertäuschung zwar grundsätzlich verboten, jedoch gibt es oft keine konkrete Regelung, was eine irreführende Verpackung ist.

Mindestens eine Richtlinie besagt, dass eine Verpackung nicht mehr als 30 Prozent Luft enthalten sollte. Wer auf gefälschte Verpackungen stößt, kann dies der Verbraucherzentrale melden.

>>> Deutschland: Ab September könnten die Kraftstoffpreise in Deutschland wieder stark steigen

Quelle: tagesschau.de, Merkur.de,, PolskiObserwator.de

Marlene Köhler

"Alkoholliebhaber. Problemlöser. Allgemeiner Popkultur-Junkie. Musikkenner. Engagierter Organisator. Bier-Ninja. Unruhestifter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.