Sienkevič macht sich über die Bewerbung „Pola“ lustig. KOMMENTARE






© pola-app.pl/Twitter
Foto illustrativ

Der Europaabgeordnete von der Bürgerplattform war überrascht, dass die Anwendung „Pola“ verwendet werden kann, um … die Herkunft eines Produkts zu überprüfen. Bartłomie Sienkewicz hat offenbar nicht verstanden, dass es polnische Kaffeefirmen gibt.

Der Jagiellonen-Club kündigte die Erstellung einer neuen Website und einer neuen Version von „Pola“ an. Jahrelang konnte die Anwendung nachweisen, dass das fragliche Produkt in Polen hergestellt und von einem polnischen Unternehmen hergestellt wurde.

Der ehemalige Innenminister war empört, dass sich der Verbraucher dank Polai über die Herkunft eines Kaffeeunternehmens in Polen informieren könne.

Passiert es wirklich nicht? Bitte sagen Sie mir nein! Stellen Sie sicher, dass Ihr Kaffee polnisch ist. Neue Website und neue Version der Pola-Anwendung – Jagiellonian Club

– lesen wir in Sienkevichs Aufnahme.

https://twitter.com/BartSienkiewicz/status/1459566541788397570

Der Präsident des Jagiellonen-Clubs antwortete dem PO-Mitglied.

Herr Minister, diese App wird seit 6 Jahren auf freiwilliger Basis entwickelt, um Hunderttausenden von Polen beizubringen, dass bewusster Konsum nicht einfach ist, die „Nationalität“ der Produkte nicht Null ist und dass es sich lohnt, das Geschäft zu unterstützen. Fortschritte in Wertschöpfungsketten. Bitte ohne Baldachin.

https://twitter.com/pio_tru/status/1459803717583130624

Pol ist 6 Jahre alt. > 10 Millionen gescannte Produkte, > 750.000 Downloads. Sie fördert bewussten Konsum und die Bewegung von Unternehmen in Wertschöpfungsketten. Dies lehrt, dass das Polieren des Produkts nicht binär ist.

https://twitter.com/pio_tru/status/1459816483937308676

Twitter-Nutzerreaktion

Sienkevichs Aufnahme löste eine Welle von Kommentaren von Politikern und Journalisten aus.

Bei @Platforma_org wird sogar Wirtschaftspatriotismus bald eine Manifestation von Nationalismus sein …

https://twitter.com/PiotrMuller/status/1459812435276316677

Ein Sprecher der Außenstehenden äußerte sich empört…

https://twitter.com/Marek_Pek/status/1459813981359677440

Bewusster und cleverer Wirtschaftspatriotismus ist toll Ok, Paul ist 6 Jahre alt und diese Platte erklärt wirklich einiges 😉

https://twitter.com/michalwypij/status/1459820829299159040

Aber wenn sich ein PO-Abgeordneter über bewussten Konsum und die Unterstützung der polnischen Wirtschaft lustig macht, sind wir wirklich weit gekommen.

https://twitter.com/michalplocinski/status/1459809408301645825

Immerhin läuft diese Anwendung seit über sechs Jahren. Was ist da komisch?

https://twitter.com/motykamilosz/status/1459818519487565827

Es ist zu erkennen, dass die Opposition polnische Marken nicht verteidigen will. Warum wunderst du dich nicht?

https://twitter.com/DorotaM30/status/1459598295421141003

Ein Mitglied des polnischen Parlaments macht sich über den Wirtschaftspatriotismus lustig. Neu, wusste nicht.

https://twitter.com/PatrykSlowik/status/1459835134799228931

Nach der Logik von Marek Belka wächst die schwedische Gevalia auf Gotland, während die deutsche Tchibo irgendwo im Ruhrgebiet wächst.

https://twitter.com/tomaszkomentasz/status/1459815954406326277

mly / Twitter

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.