Das Animánie Festival bietet Dutzende von Filmvorführungen und Animationsworkshops in Pilsen

„Eine Rekordzahl von 700 Animationsfilmen, die von Kindern und Kindergruppen aus der ganzen Welt kreiert wurden, gingen in den Wettbewerb um das Festival. Das Programmkomitee hat 150 Filme aus 33 Ländern ausgewählt“, sagte Festivaldirektor Jan Příhoda.

„Ursprünglich hatten wir sogar Vertreter aus 34 Ländern, einen Film, der zufällig ein Land repräsentierte, aber wir mussten es aus technischen Gründen ausschließen“, sagte er. Animationsfilme von Kindern und jungen Filmemachern unter 26 Jahren konkurrieren um die Preise des Animáničky Festivals in mehreren Kategorien. Bewertet werden sie von einer Fachjury sowie von zwei weiteren Jurys – Student und Kind.

Letztes Jahr hat die Coronavirus-Pandemie es ruiniert und das Festival wurde online abgehalten. In diesem Jahr kehren nach einjähriger Pause wieder Workshops und Animationsworkshops zum Festival zurück. Animationsinteressierte können unter Anleitung von Referenten der Animánie Association verschiedene Low-Budget-Techniken ausprobieren – zum Beispiel wie man Wasser oder Wind in einem Film erzeugt oder die Perspektive von Karel Zeman. Der nächste Workshop konzentriert sich auf eine animierte Dokumentation, der geheime Workshop am Samstag bereitet den Teilnehmern eine Überraschung. Polepšovna, geleitet von der Computerspieldesignerin und Designerin Tera Šedová, berät Sie bei der Entwicklung eigener Videospiele. Es gibt auch eine Animetod-Online-Bildungsreihe für Lehrer.

Die Welt der Videospiele wird auf dem Festival durch einen Spielplatz vermittelt, auf dem Festivalbesucher studentische und professionelle Videospiele aus verschiedenen Bereichen ausprobieren können – künstlerisch, Action, Abenteuer, aber auch Kinderhorrorstücke und Erwachsene.

Das Festival bietet außer Konkurrenz die neuesten Nachrichten sowie Filme, die vom diesjährigen Thema der Animánie inspiriert sind, das On the Road lautet. Es werden die Filme My Sun Mad, die Vorschau des französisch-tschechischen Films Across the Border, der Film Mice Belong to Heaven und der tschechische Puppenfilm Color Dream gezeigt. Für Klassikliebhaber umfasst das Programm eine restaurierte Version von Journey to Prehistory und den deutschen Film Lola Runs for Life. Das Programm umfasst auch eine Vorführung des Alchemistischen Ofens für Fans von Jan Švankmajers Werk oder einen Film über die Reise des Affen Tom Prince.

Baldric Schreiber

"Kaffeefanatiker. Professioneller Reiseliebhaber. Subtil charmanter Entdecker. Zombie-Nerd. Böser Schöpfer. Begeisterter Musikliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.